Stefan Posch hat am 13. Spieltag der Serie A beim 2:1-Heimsieg seines FC Bologna gegen den FC Turin sein erstes Tor im italienischen Oberhaus erzielt. Bologna kann sich mit diesem Sieg im Österreicher-Duell fürs erste aus dem Abstiegskampf befreien.

Der FC Turin, bei dem Valentino Lazaro als linker Schienenspieler bis zur 66. Minute im Einsatz war, ging in der 26. Minute durch einen Foulelfmeter von Sasa Lukic in Führung. Dies war auch das einzige Tor in der ersten Hälfte. In der 64. Minute gelang Bologna durch den kurz zuvor eingewechselten Riccardo Orsolini der Ausgleich. Neun Minuten später kam dann der große Auftritt von Stefan Posch. Der 25-jährige Steirer, der die meiste Zeit in dieser Saison als Rechtsverteidiger agierte, heute allerdings in einer Dreierkette als Innenverteidiger aufgeboten wurde, drückte eine Flanke zum umjubelten 2:1-Siegtreffer über die Linie. Posch spielte ebenso wie Marko Arnautovic durch.

Mit dem Sieg liegt Bologna jetzt mit 16 Punkten auf Platz elf in der Tabelle, einen Punkt hinter Turin. Bologna gastiert am kommenden Mittwoch bei Inter Mailand, der FC Turin empfängt ebenfalls am Mittwoch Sampdoria Genua.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.