Nachdem Stefan Ilsankers Vertrag bei Eintracht Frankfurt nicht verlängert wurde, hat der defensive Mittelfeldspieler in Italien einen neuen Klub gefunden.


Der 33-Jährige schließt sich dem Serie-A-Absteiger FC Genua an. Mit dem Wechsel nach Italien wagt Ilsanker seinen ersten Wechsel ins nicht-deutschsprachige Ausland. Zuvor lief er unter anderem für Red Bull Salzburg, RB Leipzig und zuletzt für die SGE auf.

Mit Cheftrainer Alexander Blessin und Generaldirektor Johannes Spors sind bei Genua zwei deutschsprachige Funktionäre am Werk. Beide besitzen zudem eine Leipzig-Vergangenheit. Spors war von 2015 bis 2018 als Chefscout bei RB tätig. Blessin war von 2012 bis 2020 im Nachwuchs des deutschen Bundesligisten am Werk.