Marko Arnautovic erzielte im sechsten Spiel seinen dritten Saisontreffer in der italienischen Serie A. Für den FC Bologna lief heute im Spiel gegen den FC Empoli nicht alles nach Wunsch. Einen früher Rückstand und einen verschossener Elfmeter galt es nach zwanzig Minuten zu verdauen, schlussendlich musste man mit einer 2:4-Niederlage nach Hause fahren. 


Schon in der ersten Minute kassierte der FC Bologna nach Hereingabe von Samuele Ricci ein bitteres Eigentor. Kevin Bonifazi lenkte den Ball unhaltbar für Goalie Lukasz Skorupski ins eigene Tor. Die ‘Rossoblu’ erholten sich allerdings rasch von der kalten Dusche, erzielten in der elften Minute den 1:1-Ausgleich durch Musa Barrow nach einer sehr klug abgespielten Ecke. 

Nach einem Foul an Lorenzo di Silvestri zeigte der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt für den FC Bologna. Marko Arnautovic  trat an und traf nur die Latte, die Chance zur Führung war somit vorerst vertan. Die Antwort des FC Empoli lies nicht lange auf sich warten, nach starkem Laufweg und punktgenauer Hereingabe über rechts außen erzielte Andrea Pinamonti den verdienten 2:1-Führungstreffer für die ‘Gli Azzurri’. Bis zur Pause änderte sich nichts mehr am Spielstand.

Nach der Pause und einem umstrittenen Foul im Strafraum, entschied sich der Schiedsrichter schlussendlich für einen Elfmeter gegen Bologna. Nedim Bajrami erhöhte in der 54. Minute zum 3:1 für die Hausherren. Im Anschluss hatte Arnautovic eine Chance um auf 3:2 zu verkürzen, köpfte den Ball allerdings an die Latte und knapp über das Tor. In der 76. Minute stand er dann allerdings goldrichtig und versenkte den Ball aus kurzer Distanz zum 3:2-Anschlusstreffer. Den Ausgleich hatte der ehemalige China-Legionär ein paar Minuten später am Fuß, verfehlte aus knapper Distanz nur haarscharf das Tor. Ganz anders taten es die ‘Gli Azzurri’, nach perfektem Zuspiel am Sechzehner zündete Samuele Ricci einen punktgenauen Schuss und traf zum 4:2-Endstand. 

Der FC Bologna trifft am Sonntag zu Hause auf Lazio Rom und hält bei Tabellenplatz 10. 

Im folgenden Video geht es zu den Highlights. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.