Nach seiner Leihe von Inter Mailand zu Newcastle United ist Valentino Lazaro seit Kurzem wieder offiziell Spieler des Vereins aus Mailand. Dieser dürfte aber nicht mehr mit dem Österreicher planen, wodurch sich mit Max Hagmayr der Berater des Nationalspielers bereits nach Vereinen umsieht. Mit einem Klub, der Starter in der Champions League ist, dürften die Gespräche auch schon fortgeschritten sein – nun tauchen erstmals Gerüchte auf, wonach das Interesse aus Deutschland kommen könnte.


Der italienische Transferexperte Alfredo Pedulla erläutert auf seiner Homepage, dass neben RB Leipzig auch Borussia Mönchengladbach an einer Verpflichtung des 24-jährigen Mittelfeldspielers interessiert sein. Transfermarkt.at führt weiter aus, dass Gladbach wohl konkreter an eine Verpflichtung denkt. In beiden Fällen würde Lazaro auf österreichische Teamkollegen treffen. Erst vor wenigen Wochen hat Gladbach Hannes Wolf als Neuzugang präsentiert, Stefan Lainer ist bereits seit Sommer 2019 für den Verein tätig. In Leipzig käme es zu einem Wiedersehen mit Konrad Laimer und Marcel Sabitzer.

Update: Gemäß transfermarkt.at soll auch Bayer 04 Leverkusen an Valentino Lazaro Interesse bekunden