Marko Arnautovic avancierte die letzten Jahre zu einem der absoluten Leistungsträger im Nationalteam. In der mehrteiligen DAZN-Dokumentation bestätigt er seine Rolle als einer der Führungsspieler und kritisiert den fehlenden Respekt von Präsidiumsmitgliedern – Leo Windtner namentlich ausgenommen.


Zu immer wieder geäußerten Kritiken an Trainern, sei es Marcel Koller in der Qualifikation zur WM 2018 oder Franco Foda jetzt, hat Arnautovic eine klare Meinung, die jeden Trainer freuen wird:“Wenn wir verlieren sind wir schuld und nicht der Trainer.“ An Foda, für den er eine Lanze bricht, schätzt der West-Ham-Legionär auch die Tatsache, dass er ihn – trotz Kritik von ÖFB-Präsidiumsmitgliedern – zum Teamkapitän gemacht hat. Der fehlende Respekt mehrerer Landespräsidenten ärgerte Arnautovic sichtlich und hat ihn letztendlich beim Siegtor in der Nations League gegen Nordirland zu der Aktion hinreißen lassen, die Kapitänsbinde in Richtung VIP-Tribüne zu zeigen. Eine Geste, die sich Arnautovic aufgrund seines Standings mittlerweile zweifelsfrei leisten kann.

Große Töne über Arnautovic gibt es von den Teamkollegen Julian Baumgartlinger und Maximilian Wöber. Baumgartlinger, nomineller „Einser-Kapitän“, schätzt die Unterstützung sowohl auf als auch neben dem Platz. Das konnte Sevilla-Legionär Wöber bestätigen, dem sich Arnautovic zu Beginn seiner Teamkarriere aufgrund der gemeinsamen Wiener Herkunft besonders angenommen hat.

Das könnte dich auch interessieren

Tipp - die 12terMann-App!

Ab sofort seid Ihr nicht mehr vom Facebook-Newsfeed abhängig, ob Ihr die neuesten Infos rund um das Nationalteam und die Legionäre zugestellt bekommt. Mit der 12terMann-App bekommt ihr alles brandaktuell auf euer Smartphone geliefert - und das natürlich gratis! Ihr müsst lediglich beim erstmaligen Start der App die ‪‎Mitteilungen‬ zulassen und schon versäumt ihr nichts mehr!

Hier geht’s zu den ‪‎Downloads‬:
📱 Android: https://www.12termann.at/Android_App
📱 Apple iOS: https://www.12termann.at/iOS_App