Was für ein verrücktes Spiel war das Duell zwischen Tottenham Hotspur und Leicester City in der 38. und letzten Runde der Premier League. Mit 5:4 gewannen die ‚Spurs‘ zuhause und sicherten sich mit dem dritten Platz in der Tabelle auch die direkte Qualifikation zur Champions League. Der ehemalige ÖFB-Kapitän Christian Fuchs konnte für die ‚Foxes‘ dabei ein Tor erzielen, allerdings auf der falschen Seite. In der 53. Minute lenkte er einen Ball, der ins Toraus gegangen wäre, ins eigene Tor zum 3:3-Ausgleich für die Gastgeber aus London.

Nach 47 Minuten führte Leicester bereits mit 3:1, Tottenham drehte jedoch das Match ihrerseits auf 4:3 um. Jamie Vardy glich noch in der 73. Minute zum 4:4 aus, ehe der englische Teamstürmer Harry Kane nur drei Minuten später den Endstand zum 5:4 für die ‚Spurs‘ markierte. Fuchs spielte die Partie durch, sein Teamkollege Aleksandar Dragovic stand aufgrund einer Schulterverletzung nicht im Kader. Leicester beendete die Saison auf dem neunten Tabellenplatz in der Liga.

 

Highlights: Tottenham Hotspur – Leicester City (Eigentor Christian Fuchs ab 1:45).

 

Das könnte dich auch interessieren

Tipp - die 12terMann-App!

Ab sofort seid Ihr nicht mehr vom Facebook-Newsfeed abhängig, ob Ihr die neuesten Infos rund um das Nationalteam und die Legionäre zugestellt bekommt. Mit der 12terMann-App bekommt ihr alles brandaktuell auf euer Smartphone geliefert - und das natürlich gratis! Ihr müsst lediglich beim erstmaligen Start der App die ‪‎Mitteilungen‬ zulassen und schon versäumt ihr nichts mehr!

Hier geht’s zu den ‪‎Downloads‬:
📱 Android: https://www.12termann.at/Android_App
📱 Apple iOS: https://www.12termann.at/iOS_App

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.