Wie Englands FA-Cup-Sieger Leicester City heute bekanntgibt, wird Christian Fuchs den Klub nach Ablauf der Saison verlassen.


Fuchs kam im Jahr 2015 vom FC Schalke 04 ablösefrei nach England und spielte in der Meistersaison 2015/16 direkt eine tragende Rolle. Für die “Foxes” stand der Abwehrspieler insgesamt in 152 Pflichtspielen auf dem Feld, dabei erzielte er drei Tore und lieferte 13 Assists. Nach dem Titelgewinn absolvierte der Außenverteidiger zudem neun von zehn Champions-League-Partien.

Der 35-Jährige entwickelte sich in England schnell zu einem Fan-Liebling. So ist Fuchs auch nach seinem Abschied bei Leicester weiterhin gern gesehen, wie es auf der Webseite heißt: “Fuchs hat sich aufgrund seiner Leistungen auf dem Spielfeld und seiner Bereitschaft, sich auch abseits des Platzes zu engagieren, als Fan-Liebling bei den Anhängern von Leicester City etabliert, was bedeutet, dass er auch lange nach seiner aktiven Zeit ein beliebtes Mitglied der Leicester City-Familie bleiben wird.”

Passenderweise schließt Fuchs sein Engagement bei Leicester mit einem weiteren Titel – dem Sieg des FA Cups gegen Chelsea – ab, nachdem er in der ersten Saison nach seinem Wechsel mit dem Gewinn der Premier League ebenfalls einen Pokal holen konnte.