Mit dem Jahreswechsel beginnt die Transferzeit und somit auch die Zeit von Gerüchten. Aus der Türkei meldet die Zeitung „Günes“, dass Fenerbahce Istanbul an ÖFB-Teamspieler Sebastian Prödl Interesse bekundet. Der Innenverteidiger kommt in dieser Saison beim FC Watford bisher so gut wie nicht zum Einsatz.


Nach gerade einmal 13 Einsatzminuten in den bisherigen 20 Premier-League-Spielen ist es keine Überraschung, dass der Name Sebastian Prödl im Transferfenster gehandelt wird. Während der 31-Jährige im Nationalteam bei Franco Foda eine wichtige Rolle einnimmt, stand er am 20. Oktober zuletzt in der Liga im Kader der „Hornets“. Gegenüber Laola1 zeigte sich der Steirer allerdings vor wenigen Wochen kämpferisch:“Die aktuelle Situation ist die, dass ich persönlich weiterhin nicht das Gefühl habe, mit meiner Qualität bei Watford keine Chance zu verdienen. Ich warte auf diese Chance. Ich habe in den vergangenen Jahren bewiesen, dass ich ein Premier-League-Spieler bin.“

Prödls Vertrag bei Watford läuft noch bis Sommer 2021. Fenerbahce ist nach schwachen Leistungen im Herbst unter Zugzwang. Der Traditionsklub liegt nach 17 Runden in der Süperlig nur auf Rang 17 und befindet sich mitten im Abstiegskampf.

Das könnte dich auch interessieren

Tipp - die 12terMann-App!

Ab sofort seid Ihr nicht mehr vom Facebook-Newsfeed abhängig, ob Ihr die neuesten Infos rund um das Nationalteam und die Legionäre zugestellt bekommt. Mit der 12terMann-App bekommt ihr alles brandaktuell auf euer Smartphone geliefert - und das natürlich gratis! Ihr müsst lediglich beim erstmaligen Start der App die ‪‎Mitteilungen‬ zulassen und schon versäumt ihr nichts mehr!

Hier geht’s zu den ‪‎Downloads‬:
📱 Android: https://www.12termann.at/Android_App
📱 Apple iOS: https://www.12termann.at/iOS_App

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.