Die Premier League ist einen österreichischen Legionär reicher. Mit einem 1:0-Heimsieg gegen Millwall gelingt Watford der Aufstieg in die attraktivste Liga der Welt. Stütze der Mannschaft: der österreichische Keeper Daniel Bachmann.


Vier Jahre nach seinem Wechsel zu Watford erntet Bachmann die Früchte seiner Mühen. Lange Ersatz-Keeper erspielte sich der Wiener in dieser Saison das Einserleiberl bei den Briten. Mit großartigen Leistungen ist der 26-Jährige maßgeblich beteiligt am großen Erfolg.

In 22 Partien hielt Bachmann 14-mal seinen Kasten sauber. Nur elf-mal musste der Österreicher in dieser Spielzeit hinter sich greifen. Für eine weitere positive Überraschung sorgt Barnsley. Der Ex-Klub von Gerhard Struber und aktuelle Arbeitgeber von Michael Sollbauer und Dominik Frieser stehen mit Ex-LASK-Trainer Valerien Ismael im Play-off um den Aufstieg.