Ein Winter-Transfer des 23-jährigen Oberösterreichers Kevin Wimmer dürfte wohl vom Tisch sein. Der Innenverteidiger feierte vergangenen Spieltag gegen Crystal Palace sein erfolgreiches Debüt in der Premier League für den Tottenham Hotspur FC. Nach einer Verletzung des belgischen Abwehrspielers Jan Vertonghen 15 Minuten vor Spielende, wurde Wimmer beim Stand von 1:1 eingewechselt. Am Ende gewinnen die Spurs durch ein Traumtor von Dele Alli (84. Minute) und Nacer Chadli (95.) mit 3:1.

Die Londoner bestätigen beim belgischen Nationalspieler eine Innenbandverletzung. Durch die Zwangspause des Belgiers dürfte ein Transfer des ÖFB-Legionärs im Winter endgültig vom Tisch sein. Zuletzt bekundete der deutsche Bundesligist FC Schalke 04 mit den beiden Österreichern Alessandro Schöpf und Michael Gspurning Interesse am zweimaligen österreichischen Nationalspieler. Bis dato kam der Ex-Kölner Kevin Wimmer nur in drei Cupspielen und in zwei Europa-League-Partien zum Einsatz. Nun darf der 1,87 Meter große Defensive auf weitere Einsätze und Spielpraxis in der höchsten englischen Spielklasse hoffen.



 

Hochauflösende Video-Highlights des aktuellen Spieltags der 1. Deutschen Bundesliga, der 2. Deutschen Bundesliga und der Premier League findet ihr bei den Kollegen von Sky Sport Austria.

 

Die neuen Motive für Fanshirts rund um das ÖFB-Nationalteam sind da!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.