Der FC Barnsley unter der Leitung des österreichischen Trainers Gerhard Struber bekam es heute im Carabao-Cup mit dem FC Chelsea zu tun. Mit Dominik Frieser (bis zur 57. Minute), Patrick Schmidt, Michael Sollbauer und Marcel Ritzmaier (bis zur 57. Minute) liefen alle vier Österreicher an der Stamford Bridge von Beginn an auf und brachten den Premier League-Verein zumindest in den ersten 45 Minuten des Öfteren ins Schwitzen. Die Klasse des Clubs von Trainer Frank Lampard setzte sich jedoch am Ende durch, der FC Chelsea gewann schlussendlich glatt mit 6:0.


Barnsley reisten als Zweitligist als krasser Außenseiter nach London, doch vorerst sah man davon am Feld wenig. Die Elf von Coach Struber attackierte früh, presste Chelsea an und hätte durchaus auch in Führung gehen können. Ein Abschluss von Callum Styles wurde gerade noch von der Verteidigung abgewehrt, bei einem wunderschön angetragenen Abschluss von Cauley Woodrow zeichnete sich Goalie Caballero aus. Chelsea hatte bis zur 18. Minute keine wirkliche Torchance, ging jedoch dennoch in Führung. Nach einem verpatzten Rückpass von Marcel Ritzmaier spritzte Tammy Abraham dazwischen und versenkte die Kugel im Kasten. Barnsley wirkte vorübergehend geschockt, die Offensivversuche waren vorerst mal eingestellt. Dies nutzte Chelsea und erhöhte nach einer knappen halben Stunde durch Kai Havertz auf 2:0.

Dass dies, aus Sicht des FC Barnsley leider, der Pausenstand war, lag auch an weiteren vergebenen Chancen des Teams. Patrick Schmidt scheiterte nach einer schönen Direktabnahme am glänzend reagierenden Caballero, wenig später kam Sollbauer recht frei zu einem Kopfball, setzte das Spielgerät jedoch neben die Stange. Kurz vor dem Pausenpfiff wehrte Caballero auch noch einen Schuss von Styles ab, überdies brachte Ritzmaier nach Zuspiel von Frieser den Ball nicht am argentinischen Torhüter vorbei.

Kurz nach dem Pausenpfiff verlor Barnsley-Kapitän Mowatt unnötigerweise die Kugel am eigenen Strafraum, Ross Barkley nutzte dies trocken zum 3:0. Ein weiterer schwerer Eigenfehler, diesmal von Michael Sollbauer, führte zum 4:0 von Kai Havertz nach 55 Minuten. Nach 65 Minuten dann das 5:0 erneut durch Kai Harvertz, allerdings spielte auch diesmal der FC Barnsley mit – Goalie Collins kam äußerst zögernd aus seinem Gehäuse, verpasste dadurch die Kugel, kassierte mit einem Beinschuss die Höchststrafe und schlussendlich den fünften Gegentreffer. Der eingewechselte Olivier Giroud sorgte acht Minuten vor dem Ende völlig freistehend zum Endstand.

 

Highlights: Chelsea – Barnsley (Carabao Cup).