Im 40. Saisonspiel der englischen Championship hat Andreas Weimann seinen 19. Saisontreffer für Bristol City erzielt. Die 2:3-Niederlage gegen den Tabellenzweiten AFC Bournemouth konnte er damit aber nicht verhindern.


Der Vormittag in Bournemouth begann für Weimanns Bristol City hervorragend. Innenverteidiger Rob Atkinson köpfte die „Robins“ bereits in der vierten Spielminute nach einem Eckball in Front. Der Tabellenzweite und Favorit glich aber bereits vor dem Pausenpfiff durch Dominic Solanke aus. Nach der Pause drehte dann Lewis Cook die Partie zu Gunsten der Südengländer und in der 81. Spielminute besorgte Winter-Neuzugang Siriki Dembélé die Vorentscheidung.

Weimann macht 19. Saisontor

Andreas Weimann startete – wie zuletzt gewohnt – hinter den beiden Spitzen, sein Auftritt kam dann aber zu spät. Der Wiener feuerte in der zweiten Minute der Nachspielzeit ein Zuspiel von Tommy Conway ins Tor und erzielte mit dem 2:3 sein 19. Saisontor. Viel mehr als Ergebniskosmetik war das aber nicht, denn Bristol konnte keinen Treffer mehr nachlegen.

Mit 19 Saisontoren rangiert Andreas Weimann in der Torschützenliste weiterhin auf Position vier, auf den Dritten Ben Brereton Díaz von den Blackburn Rovers fehlt aber nur noch ein Treffer. Während Weimann in dieser Saison seine Klasse zeigt, steckt Bristol City mit diesem Ergebnis auf dem 18. Tabellenplatz der zweiten englischen Liga fest und befindet sich somit im Niemandsland der Tabelle. Ein Abstieg ist zwar rechnerisch noch möglich, aber doch sehr unwahrscheinlich.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.