Andreas Weimann machte sich heute mit seinem zweiten Saisontor und einer Vorlage ein verspätetes Geburtstagsgeschenk, zufrieden kann der ÖFB-Kicker trotzdem nicht sein. Bristol City verlor auch das zweite Saisonspiel, diesmal mit 2:3 gegen den Aufsteiger Sunderland AFC.

 

Bristol City wollte die Auftaktniederlage bei Hull City im ersten Heimspiel der noch jungen Championship-Saison ausbügeln. Doch bereits nach vier Spielminuten gab es für die „Robins“ eine kalte Dusche. Everton-Leihgabe Ellis Simms schoss den Gast und Aufsteiger Sunderland AFC bei seinem Debüt in Front. Nur sechs Minuten später war aber bereits Andreas Weimann zur Stelle. Der seit gestern 31-jährige Wiener besorgte mit seinem zweiten Saisontor den Ausgleich.

Nach dem Pausentee schien sich das Blatt dann zu Gunsten Bristol Citys zu wenden. Stürmer Chris Martin schob in der 51. Spielminute nach einer Weimann-Vorlage aus kurzer Distanz den Ball ins Tor ein. Der Ausgleichstreffer von Sunderland kam aber postwendend und Ellis Simms machte seinen Doppelpack perfekt. In der 72. Spielminute köpfte Sunderlands Aufstiegsheld Ross Stewart die „Black Cats“ auf die Siegerstraße, die sie nicht mehr verließen. Mit diesem überraschenden Auswärtssieg steht die Traditionsmannschaft aus dem englischen Norden nach zwei Spielen bei guten vier Punkten.

Bristol City ist im Gegensatz dazu mit zwei Pleiten neben Huddersfield Town als einziges der 24 Teams noch punktlos und hat nur aufgrund der höheren Torausbeute nicht die rote Laterne inne. In den nächsten Spielen gegen Coventry City und Wigan Athletic ist die Mannschaft von Trainer Nigel Pearson bereits unter Zugzwang. Einziges Trostpflaster, Andreas Weimann lächelt zusammen mit Doppelpacker Simms, Millwall-Innenverteidiger Charlie Cresswell und Blackburn-Mittelfeldmotor Lewis Travis von der Spitze der Torjägerwertung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.