Im 32. Saisonspiel der Championship erkämpften sich die Robins vor heimischer Kulisse einen knappen 3:2 Sieg gegen die Gäste aus Derby. ÖFB-Legionär Andreas Weimann kam diesmal nicht lange zum Zug und wurde erst in der Schlussphase eingewechselt.


Die Elf von Bristol-Coach Lee Johnson ging in einer eher unspektakulären ersten Halbzeit kurz vor dem Pausenpfiff mit einem Doppelschlag in Front. Nahki Wells und Filip Benkovic köpften jeweils in der 38. und 44. Minute zur 2:0 Führung. Die Tatsache, dass die Rams nach dem Seitenwechsel das Spiel machten, verhinderte nicht, dass die Heimmannschaft durch ein Tor des Senegalesen Famara Diedhiou in Minute 58 den Spielstand auf 3:0 aufbesserte. Die Mannschaft von Phillip Cocu konnte nochmal mit zwei Treffern von Martyn Waghorn und Chris Martin in der 61. und 82. Minute an Bristol herankommen, jedoch mussten sie sich dann letztendlich doch die Niederlage eingestehen. Andreas Weimann durfte erst nach 86 Minuten in das Spielgeschehen gegen seinen Ex-Verein eingreifen. Es ist jedoch zu erwarten, dass er in der Zukunft wieder vermehrt Spielzeit bekommen wird. Bristol City ist jetzt nach dem Sieg mit 53 Zählern punktegleich mit dem Tabellensechsten Preston North End. Platz Sechs würde zur Teilnahme am Aufstiegsplayoff zur Premier League berechtigen.

 

NEU: Alle News direkt aufs Smartphone mit unserem Telegram-Newsservice (Instant-Messaging):

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.