Mentale Regeneration ist gefragt

Nach der doch enttäuschenden Testspielniederlage des österreichischen Nationalteams gegen jenes aus Griechenland gilt es nun für unsere Legionäre, den Frust so schnell wie mögich abzuschütteln und sich auf die Aufgaben bei ihren Arbeitgebern zu konzentrieren. Mit besonderer Spannung erwarten wir das Duell zwischen Werder Bremen und dem FC Augsburg – das einzige Österreicher-Duell an diesem Wochenende.

 

 

vs.

 
Samstag, 17.08.2013 / 15:30

Nach der Niederlage in Mainz steht der VfB Stuttgart bereits nach einem Spieltag mächtig unter Druck – ein Platz unter den ersten 10 in der Liga wird angestrebt, dies kann aber nur gelingen, wenn die Schwaben speziell zu Hause Punkte und Siege einfahren. Kein leichtes Unterfangen, kommt doch die Werkself aus Leverkusen in die Mercedes-Benz-Arena, die gegen den SC Freiburg einen erfolgreichen Start hinlegen konnte und dabei mit viel Offensive und Direktspiel glänzte. Die Stuttgarter müssen jedenfalls einerseits die löchrige Defensive verbessern (und das, obwohl Kapitän Serdar Tasci ausfällt), andererseits ihre Chancenauswertung verbessern. Auch Martin Harnik ist hier gefragt, der zwar einen Treffer bei der Niederlage gegen Mainz beisteuern konnte, jedoch auch zwei "Sitzer" vergab. (xandi)

 

 

vs.

 
Samstag, 17.08.2013 / 15:30

Nach dem überraschenden Punkteverlust daheim gegen den Hamburger Sportverein reist Schalke nun zum VfL Wolfsburg. Die Niedersachsen haben einen noch schlechteren Saisonstart hingelegt, sie mussten eine Niederlage bei Hannover einstecken. Nun wollen sie sich rehabilitieren, dies gelingt aber nur wenn das Spiel diesmal nicht mit zwei Mann weniger beendet wird. Auch Königsblau möchte 3 Punkte aus dieser Partie mitnehmen, dies gelingt am Besten, wenn Christian Fuchs – der wohl seinen Platz in der Stammelf zurückgewonnen hat – wieder seine präzisen Flanken auf den Kopf von Klaas-Jan Huntelaar platziert und auch wenn die Defensive nicht wieder 3 Gegentore zulässt. Gelingt dies nicht, ist Unruhe in Gelsenkirchen vorprogrammiert und Trainer Keller und seine Mannen stehen gleich zu Beginn dieser Bundesliga-Saison unter Druck. (xandi)

 

 

vs.

 
Samstag, 17.08.2013 / 15:30

Nach dem glücklichen aber umso wichtigeren Auswärtssieg in Braunschweig gilt es für den SV Werder Bremen nun, beim ersten Heimspiel der Saison die hohen Erwartungen der Fans zu erfüllen und den Sieg vom vergangenen Spieltag zu bestätigen. Idealer Weise startet man eine Siegesserie und zieht sich so schneller als erwartet am Schopf aus der Krise. Der Gegner FC Augsburg wird allerdings etwas dagegen haben, ist doch die 0:4-Heimniederlage gegen den BVB am vergangenen Spieltag deutlich zu hoch ausgefallen und spiegelt keineswegs die Stärke der Fuggerstädter wieder.

Bei Werder Bremen erwarten wir Abwehrchef Sebastian Prödl ebenso in der Startelf wie den Matchwinner gegen Braunschweig, Zlatko Junuzovic. Abermals auf der Bank wird Marko Arnautovic beginnen, wir rechnen jedoch, dass er in diesem Spiel zumindest Einsatzminuten bekommen wird. Laut eigener Aussage will er sich im Trainig aufdrängen, damit Trainer Robin Dutt nicht mehr an ihm vorbeischauen kann. Ein Bekenntnis zu Werder? Nicht im Kader steht Torhüter Richard Strebinger. Sein Pendant auf Augsburger Seite, Alexander Manninger, kuriert seine Bänderverletzung im Knie nach wie vor aus. Fix im FCA-Kader rechnen wir jedoch mit Raphael Holzhauser, der Mann für alle Standards. (thelex)

 

 

vs.

 
Samstag, 17.08.2013 / 15:30

Nach der Auftaktpleite gegen Bayer Leverkusen steht die neuformierte Mannschaft von Christian Streich bereits im ersten Heimspiel unter Druck. Freiburg durchlebte eine harte Transferszeit und musste viele Abgänge verkraften. Mit Mainz kommt nun eine gut eingespielte Truppe mit viel Selbstvertrauen nach Freiburg. Die Tuchel-Elf besiegte zum Auftakt Stuttgart und strotzt vor Selbstvertrauen.

Mit Julian Baumgartlinger steht auch wieder ein ÖFB-Legionär in der Startelf. Ob er wie gegen Stuttgart wieder die etwas offensivere Rolle im defensiven Mittelfeld besetzt, wird sich zeigen. Baumgartlinger spielte am Mittwoch ein – im Vergleich mit anderen Teamkollegen – starkes Spiel gegen Griechenland und zeigte einmal mehr welcher Verlust seine Sperre gegen Deutschland ist.  In der Liga ist Mainz übrigens seit 5 Spielen gegen Freiburg ungeschlagen (2 Siege, 3 Remis), das letzte Match im Pokal hingegen konnte Freiburg nach Verlängerung für sich entscheiden. Unsere Tendenz sagt Mainz wird die 3 Punkte aus Freiburg entführen, Streich braucht noch Zeit, um seine Mannschaft zu entwickeln. (maha)

 

 

vs.

 
Samstag, 17.08.2013 / 15:30

Mit viel Häme hatten wir den HSV bei der Saisonvorschau bedacht – mit zuviel wohlgemerkt. So viel hatte sich bei den  Nordlichtern in der Vorbereitung getan, und das nicht unbedingt immer nur positiv, dass wir uns dazu verleiten ließen. Doch siehe da, der HSV hat auf Schalke eine wirklich anständige Partie abgeliefert und dem selbst ernannten (ewigen) Titelkandidaten einen Punkt abgerungen. Ähnlich wie beim dieswöchigen Gegner Hoffenheim hätte man mit mehr Abgebrühtheit sogar die zweimailige Führung durchaus in einen Sieg ummünzen können. Die Vorzeichen stehen also alle auf ein Unentschieden ausgerichtet, wobei man bei den Kraichgauern langsam aber sicher die Handschrift des jungen, dynamischen Trainers Gisdol erkennen kann – und diese ist nicht zu unterschätzen. 

Unser Export in die Hanse-Stadt, ein Paul Scharner, wird nicht dem Kader angehören, offiziell Achillessehenprobleme. Wir alle wissen aber, dass er sich wohl mehr mit Gerichten in seinem eigenen "Obsorge"-Streit beschäftigt. Hier sind sicher einige Geschichten noch nicht geschrieben.  (kicknik)

 

 

vs.

 
Samstag, 17.08.2013 / 15:30

Schwere Zeiten in Frankfurt. Nach dem unerwarteten Debakel in Runde 1 beim Aufsteiger in der Hauptstadt, kommt nun gleich der FC Bayern in die Banken-Metropole. Vorige Saison hätte das klar bedeutet, keine Chance auf einen Sieg der Frankfurter, haben doch die Bayern kein einziges Auswärtsspiel verloren – noch dazu in Frankfurt die (sehr) frühe Meisterschaft fixiert. Auch wenn die Leistung des FCB in Runde eins noch nicht "triplesque" war, ist in jedem Fall zu erwarten, dass Sie auch in Frankfurt ihrer Favoritenrolle gerecht werden.

Da die Bayern ja mit Abstand die meisten Nationalspieler in Ihren Reihen haben, bleibt abzuwarten, wie Trainer Pep Guardiola auf die einzelnen Leistungen seiner Spieler dort reagiert, bzw. wie sehr er Rücksicht auf weite Reisewege nimmt (Marinez und Thiago etwa hatten ein Spiel in Ecuador zu bestreiten). Ein weiteres Fragezeichen steht hinter Mario Götze. Ist er schon fit genug für den Kader, darf er sogar in der Startelf ran? In einem Testspiel am vergangenen Sonntag in Ungarn hat er bei einem 30 Minuten Auftritt geglänzt und kurz mal einen Doppelpack geschnürt.

Jedenfalls in der Startelf wird David Alaba stehen, er hat seine Position auf der linken Außenverteidigerposition wahrlich einzementiert. Ob er sich schön langsam auch zum etatmäßigen Elferschützen hochgearbeitet hat, kann nur vemutet werden.  (kicknik)

 

 

vs.

 
Samstag, 17.08.2013 / 18:30

Nach der Niederlage gegen den FC Bayern im ersten Saisonspiel empfängt Gladbach nun Hannover 96. Unter Druck stehen die Borussen aber nicht, eine Niederlage in der Allianz Arena ist zu verkraften und für die Fans nichts Außergewöhnliches. Nun gilt es, die Slomka-Elf daheim zu schlagen. Aber auch Hannover zeigte sich im ersten Spiel der Saison in guter Form und schlug Wolfsburg vor heimischer Kulisse. Nach unserer Einschätzung wird Gladbach sich mit dem ersten Sieg der Saison bei den Fans vorstellen.

Martin Stranzl wird wieder das Herz der Innenverteidigung bilden. Neben ihm wird wieder Alvaro Dominguez beginnen – der Pechvogel, der gegen die Bayern mit dem doppelten Handspiel innerhalb einer Minute einen Bundesliga-Rekord aufstellte. (maha)

 

 

vs.

 
Sonntag, 18.08.2013 / 15:30

In Sinsheim stabilisierte man sich nach einer wackligen Leistung. Dass der Club am Ende noch einen Punkt aus dem Kraichgau entführen konnte, kann man getrost  als Indiz für die gute Moral der Mannschaft werten. Sicherlich wollte man auch nach der Niederlage in Sandhausen im Pokal ein Zeichen setzen, dass der FCN  trotzdem auf dem richtigen Weg ist. Und eben dieser Weg soll am Sonntag (15.30 Uhr) weiter beschritten werden, wenn mit Hertha BSC Berlin, der derzeitige Spitzenreiter der Bundesliga, in Nürnberg gastiert. Mit der spektakulären 6:1-Gala gegen Eintracht Frankfurt hat der Aufsteiger schon mal ein kleines Ausrufezeichen gesetzt und dafür gesorgt, dass der Club rund um Emanuel Pogatetz und Muhammed Ildiz diese Aufgabe höchst konzentriert angeht. Es ist zu hoffen, dass die Jungs von Trainer Wiesinger die Sache nicht unterschätzen. Hertha spiele mit viel Emotion und Euphorie, und sie haben schnelle, torgefährliche Leute vorne drin. Darauf muss sich vor allem Pogatetz als Innenverteidiger-Chef einstellen, und die Defensive muss noch einen Tick kompakter und aufmerksamer sein als in Hoffenheim. Ildiz, mit Trainingsrückstand in die Saison gestartet, darf diese Runde auf der Bank Platz nehmen, währen Pogatetz in der Verteidigung gesetzt ist. (sami)

 

Viel Erfolg unseren Legionären in Deutschland! 

(Autoren: kara, kicknik, maha, sami, thelex, xandi)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.