Erst im vergangenen Jänner war Lukas Hinterseer nach Südkorea zu Ulsan Hyundai gewechselt. Nun kehrt der Stürmer wieder nach Deutschland zurück.


Der 30-Jährige unterschreibt beim deutschen Zweitligisten Hannover 96 einen Zweijahresvertrag, wo er in Zukunft mit der Nummer 17 auflaufen wird. Damit steht Hinterseer nun zum vierten Mal bei einem deutschen Verein unter Vertrag. Zuvor kickte er bereits für den FC Ingolstadt, den VfL Bochum und den HSV.

Dementsprechend viel Erfahrung hat der Angreifer in Deutschland gesammelt: In 127 Zweitligaspielen erzielte er 50 Tore und legte 15 weiter vor. In der südkoreanischen K-League, wo er mit Startschwierigkeiten zu kämpfen hatte, traf er in 20 Ligaspielen sechs Mal. In der AFC Champions League gelangen drei Tore in sechs Partien.

Hinterseer über den Wechsel: „Erst einmal bin ich megafroh, dass das jetzt alles so kurz vorm Transferschluss geklappt hat. Als ich vom Interesse aus Hannover gehört habe, wollte ich es einfach unbedingt machen. Ich komme zu einem Klub, wo sich in den vergangenen Wochen und Monaten einiges verändert hat, und glaube fest daran, dass hier ein guter Spirit entstehen wird. Ich freue mich schon darauf, das erste Mal mit dem 96-Trikot aufzulaufen.”

Auch Hannover-Sportdirektor Marcus Mann zeigt sich vom Transfer überzeugt: „Lukas Hinterseer hat in der 2. Liga eindrucksvoll seine Qualitäten als Torschütze unter Beweis gestellt. Er passt sportlich und menschlich sehr gut in die Mannschaft und wird uns sicherlich dabei helfen, wieder mehr Torgefahr auszustrahlen. Lukas ist voll im Training und wird dadurch nur eine kurze Eingewöhnungszeit brauchen. Er hat in Südkorea nicht nur in der dortigen Liga gespielt, sondern war für seinen Klub auch in der Champions League des asiatischen Kontinentalverbandes im Einsatz.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.