Der VfL Bochum geht mit großen Schritten in Richtung deutsche Bundesliga. In der 32. Runde der 2. Bundesliga gewinnt der Tabellenführer 5:1 gegen den SSV Jahn Regensburg und erhöht den Druck auf ihre Verfolger. ÖFB-Legionär Robert Zulj konnte wieder aufzeigen: er erzielte ein Tor und lieferte einen Assist.


Das erste Tor der torreichen Partie fiel jedoch bei den Gästen aus Bayern. Andreas Albers erzielte in der 26. Minute das erste und einzige Tor der Regensburger. Danach legte Bochum los. Drei Minuten nach dem Regensburg glich Robert Tesche aus, in der 38. Minute folgte dann die Führung für Bochum durch ein Eigentor von Regensburg-Verteidiger Tesche.

In der 61. Minute erhöhte Holtmann, nach Zulj-Assist, auf 3:1. In der 78. Minute war es dann der Vorlagengeber selbst, der die Führung für die Heimmannschaft ausbaute. Robert Zulj erzielte sein zwölftes Saisontor, sein Assist zum 3:1 war sein 14. in der laufenden Saison. Den Schlusspunkt im Spiel setzte Ganvoula mit einem Elfmeter-Tor zum 5:1.

Diese drei Punkte sind für den VfL Bochum ziemlich viel wert. Auf den Zweitplatzierten, Greuther Fürth, hat man fünf Punkte Vorsprung. Auf den Relegationsplatz, wo derzeit Holstein Kiel liegt, hat man sieben Punkte Vorsprung. Es ist jedoch zu erwähnen, dass Kiel noch vier Spiele zu spielen hat und somit noch mehr Punkte holen könnte. Was Bochum mit diesem Sieg auf jeden Fall fixiert hat, ist die Relegation. Denn die Fortuna aus Düsseldorf, die auf dem vierten Platz liegt, hat schon zehn Punkte Rückstand und nur mehr zwei Punkte zu spielen. Der HSV (fünfter Platz und noch drei Spiele zu spielen) liegt elf Punkte hinter Bochum.