Am Deadline Day ist der VfL Osnabrück noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv geworden und hat mit dem Österreicher Thomas Goiginger einen international erfahrenen Außenbahnspieler verpflichtet. Der 30-Jährige nimmt bereits heute am Vormittagstraining teil.

VfL-Sportdirektor Amir Shapourzadeh freut sich über die Verpflichtung: „Mit Thomas haben wir einen echten Mentalitätsspieler verpflichtet, der in seiner Karriere auch auf internationaler Bühne eine Menge Erfahrung gesammelt hat. Mit seinen Stärken hat er es 2019 sogar bis zum Nationalspieler gebracht. Wir sind sehr glücklich, unseren Kader kurz vor Transferschluss sinnvoll verstärken zu können“.

Der in Salzburg geborene Goiginger feierte im Jahr 2014 als Spieler des SV Gröding sein Debüt in der österreichischen Bundesliga. Nach einer Zwischenstation in Linz in der österreichischen 2. Liga, in der er acht Tore und zehn Assists erzielte, wechselte Goiginger 2017 zum österreichischen Erstligisten Linzer Athletik-Sport-Club, der allgemein als LASK bekannt ist. Für den Club lief der Flügelspieler in 242 Spielen auf, erzielte dabei 58 Tore und lieferte 56 Assists.

„Nach einer langen Zeit in Österreich freue ich mich sehr auf ein neues Land und die 2. Bundesliga. Ich brenne darauf, der Mannschaft in der schwierigen Situation mit meiner Erfahrung weiterzuhelfen. Jetzt möchte ich schnellstmöglich meine neuen Teamkollegen kennenlernen und sie bestmöglich unterstützen“, so der Flügelspieler bei seiner Vertragsunterschrift

In den letzten Jahren war der LASK durch starke Platzierungen in der heimischen Liga auch international vertreten, das österreichische Team bestritt dabei die Qualifikationen für die Champions League, die Europa League sowie die Conference League. Goiginger sammelte dabei 16 Einsätze in der Europa League und acht in der Conference League. Als weiteres Highlight seiner bisherigen Karriere bestritt der 30-Jährige 2019 auch ein Länderspiel für die österreichische Nationalmannschaft.

( Pressemeldung VfL Osnabrück )

Nach sechseinhalb Jahren geht die Zeit von Thomas Goiginger im Trikot des LASK zu Ende. Der 30-Jährige verlässt die Athletiker Richtung Deutschland und verstärkt ab sofort Zweitligist VfL Osnabrück.

Der Salzburger war im Sommer 2017 unmittelbar nach dem Aufstieg des LASK in die Bundesliga zu den Schwarz-Weißen gestoßen. Sein Pflichtspiel-Debüt feierte der Flügelflitzer am 15. Juli 2017 beim 1:0-Auswärtssieg im ÖFB-Cup in Kitzbühel. In den darauffolgenden Jahren avancierte er zum Leistungsträger und lief insgesamt 242 Mal für die Athletiker auf. Dabei brachte es der Leoganger auf 58 Tore und 56 Vorlagen, auch sein einziges A-Länderspiel für Österreich im November 2019 in Lettland fiel in diesen Zeitraum.

In der laufenden Saison kam Goiginger 18 Mal zum Einsatz und steuerte vier Treffer bei. Sein letztes Tor für den LASK erzielte er am 30. September in Wolfsberg. Nun endet die Ära von Thomas Goiginger bei den Schwarz-Weißen, er setzt seine Karriere beim Tabellen-18. der 2. Bundesliga in Deutschland, dem VfL Osnabrück, fort. Der LASK bedankt sich bei Goiginger für die vielen unvergesslichen Momente in den vergangenen Saisonen und wünscht der langjährigen Nummer 27 alles Gute für die Zukunft.

Geschäftsführer Sport Radovan Vujanovic:

„Thomas Goiginger hat den Verein in den vergangenen Jahren maßgeblich geprägt und mit seinen Leistungen und seinem Einsatz einen wesentlichen Teil zu den Erfolgen des LASK beigetragen. Er ist ein absoluter Vollprofi, hat immer alles für den Verein und die Mannschaft gegeben und mit seiner positiven Art für gute Stimmung gesorgt. Thomas wird immer ein Teil der LASK-Familie bleiben und wir wünschen ihm für seine neue Aufgabe und seinen weiteren Weg alles erdenklich Gute.“

( Pressemeldung LASK )