Robert Zulj war einer der Hauptverantwortlichen für den Sieg des VfL Bochum beim Spitzenreiter Hamburger SV. Mit seinem dritten Saisontor brachte er sein Team auf die Siegerstraße.


Der VfL Bochum wurde am Sonntagnachmittag für den Transfer von Robert Zulj belohnt. Der 28-Jährige sorgte nach 35 gespielten Minuten für das erste Tor des Tages. Nachdem HSV-Keeper Ulreich Tesche regelwidrig niederstreckte, verlud der Ex-Teamspieler den Triple-Sieger vom Elfmeterpunkt zum 1:0. Auch wenn sich die Gastgeber im Großen und Ganzen gesehen schwer taten, zogen sie mit den Bochumern auf der Anzeigetafel gleich. Der Topstürmer in den Reihen des HSV, Simon Terodde, verwandelte einen Elfmeter zum zwischenzeitlichen Ausgleich in der 65. Minute.

Hiermit wollte sich das Reis-Team allerdings nicht zufriedengeben. In Minute 78 schickte Robert Tesche seinen Kollegen Danny Blum auf die Reise, der mit einem Chip-Ball von der Strafraumgrenze, im Kimmich-Style, den gegnerischen Torhüter sehenswert bezwang. Den Schlusspunkt fixierte dann Raman Chibsah, der die Passivität des Tabellenführer aus dem hohen Norden ausnutzte (82. Minute). Nach dem Sieg im Hamburger Volkspark steht nur der VfL Bochum auf dem vierten Platz und das punktegleich mit dem Drittplatzierten aus Paderborn.

NEU: Alle News direkt aufs Smartphone mit unserem Telegram-Newsservice (Instant-Messaging):

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.