Kein Leipziger Durchmarsch in Liga 1

Auch wenn offiziell nie das Ziel “Aufstieg” nie ausgegeben wurde, wird man bei RasenBallsport Leipzig insgeheim doch mit dem Durchmarsch spekuliert haben. Am Ende der ersten Zweitligasaison der Vereinsgeschichte steht nun Platz 5 mit satten 8 Punkten Rückstand auf den Relegationsrang. 

Ziele zu Saisonstart

“Wir sind neu in der Liga, müssen uns erst etablieren und schauen wohin die Reise geht.” Solche oder ähnliche Sätze hörte man von den Vereinsverantwortlichen vor der Saison. Trotzdem wurde man das Gefühl nicht los, das die “Bullen” doch auch auf den Durchmarsch in Oberhaus aus waren. Dazu wurde kräftig am Kader gebastelt, unter anderem wurde Stefan Hierländer aus Salzburg geholt. Gemeinsam mit Georg Teigl und Niklas Hoheneder ging nun ein Österreicher-Trio in Ostdeutschland zu Werke. 

Saisonrückblick Verein

Die erste Ernüchterung folgte gleich am ersten Spieltag, als es beim Heimspiel gegen Abstiegskandidat VfR Aalen nur zu einem mageren 0:0 reichte. Man hatte das Gefühl, das die Mannschaft nie wirklich in Schwung kam oder einen Lauf starten konnte. Mehr als zwei Siege am Stück gelangen den Rasenballern nie. Leider lange in Erinnerung wird vielen der 3. Spieltag bleiben. Niklas Hoheneder fiel kurz vor der Pause nach einem Luftduell unglücklich auf den Kopf und blieb regungslos am Platz liegen. Später wurde eine Stauchung der Halswirbelsäule festgestellt, die den Verteidiger lange lahmlegte und ihn die ganze Saison nicht mehr wirklich in Tritt kommen ließ.

Das Highlight der Saison ereignete sich am 30. Spieltag. In der Nachspielzeit schoss Torhüter Fabio Coltorti den 2:1 Siegtreffer gegen den SV Darmstadt 98 und hielt so die Leipziger Aufstiegsträume noch ein wenig am Leben.

Das Toreschießen war die ganze Saison über eine große Schwäche von RB. Mit nur 39 Treffern konnten die Sachsen in dieser Statistik nur 4 Teams der gesamten Liga hinter sich lassen. Bezeichnend dafür ist, das sich Georg Teigl mit 3 Saisontreffern auf dem 4. Rang der vereinsinternen Torschützenliste findet. Sofort ins Auge springt auch die eklatante Auswärtsschwäche. Nur 3 Siegen stehen jeweils 7 Remis und Niederlagen gegenüber. 

Saisonrückblick Legionäre

Georg Teigl hinterließ den stärksten Eindruck der 3 Legionäre. Er kam in 30 Spielen zum Einsatz und konnte 3 Treffer beisteuern. Seine große Stärke ist seine Flexibilität. Neben seiner Hauptposition als rechter Außenverteidiger wurde er einige Male auch im Mittelfeld oder sogar als Stürmer aufgestellt. Gleich 3 Mal wurde er vom Kicker ins “Team der Runde” gewählt. Die Zeichen stehen gut, das er auch nächste Saison ein Dauerbrenner im Bullendress ist. Eine besondere Freude war es, dass er sich für ein Interview mit 12terMann.at bereit erklärte und viele interessante Einblicke gab. 

Stefan Hierländer spielte seine erste Saison in Leipzig. Er kam zu 21 Einsätzen, pendelte aber immer zwischen Stammplatz, Ersatzbank und Tribüne. Manchmal hatte man zwar das Gefühl, der er sich endlich durchsetzen kann, richtig Fuß fassen konnte er jedoch nicht. Leider schaffte er es nicht, sich auf dem Feld nachhaltig für weitere Einsätze zu empfehlen, lediglich 1 Assist ist für einen Offensivspieler eindeutig zu wenig. 

Für Niklas Hoheneder ist die Zeit in Leipzig mit Saisonende vorbei. Der Vertrag des Innenverteidigers wurde nicht verlängert und er muss sich einen neuen Arbeitgeber suchen. Spannend ist die Frage, wie die Saison ohne die schwere Verletzung verlaufen wäre. Bei den ersten Spieltagen hatte er seinen Stammplatz in der Innenverteidigung sicher, schlussendlich stehen am Ende nur 10 Einsätze zu Buche. Nur ein kleines Trostpflaster ist sein erster (und einziger) Treffer für Leipzig am 17 Spieltag. 

Fazit

Vor der Saison hätte man sich sicher etwas mehr von RB Leipzig erwartet, vor allem offensiv blieb die Mannschaft einiges schuldig. Trotz allem darf man auf die kommende Saison gespannt sein. Zum einen wechselt mit Stefan Ilsanker ein aktueller Teamspieler nach Leizpig. Zum anderen gibt es mit Georg Teigl auch einen Spieler, der sich mit weiteren starken Leistungen für Marcel Koller empfehlen kann. 

 

Wichtiger Tipp, um immer am neuesten Stand zu sein!

Immer über das ÖFB-Nationalteam und unsere Legionäre in Deutschland und Resteuropa informiert sein:

12terMann WhatsApp-Broadcast

Du folgst 12terMann auf Facebook, bekommst aber nicht alle aktuellen Benachrichtigungen? Klick Hier!

(Matthias Riemer)

One thought on “RasenBallsport Leipzig – Saisonbilanz 2014/15

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.