Für Christoph Klarer war der 22. Spieltag der 2. Bundesliga äußerst erfolgreich. Der 22-jährige Innenverteidiger erzielte beim 3:1-Heimsieg seiner Fortuna Düsseldorf gegen Eintracht Braunschweig seinen ersten Saisontreffer und hilft seinen Fortunen, wieder ein Wörtchen im Aufstiegsrennen mitzureden.

Düsseldorf startete überfallsartig in das Spiel und bereits in der ersten Minute erzielte Dawid Kownacki den Führungstreffer. Die Überlegenheit der Hausherren wurde dann in der 18. Minute mit einem Elfmeter belohnt, Rouwen Hennings scheiterte allerdings an Braunschweig-Goalie Jasmin Fejzic und somit blieb es vorerst beim 1:0. In der 25. Minute konnte Düsseldorf dann aber zum zweiten Mal jubeln, Christoph Klarer brachte eine Freistoßflanke per Kopf im Tor unter. Mit dieser komfortablen Führung ging es auch in die Pause. In der zweiten Halbzeit kam Braunschweig zurück ins Spiel, Fortuna-Tormann Florian Kastenmaier flog mit dem Ball in der Hand nach einer Ecke von Robin Krauße hinter die Linie und somit stand es nach 62 Minuten 2:1. Die Schrecksekunde konnte die Fortuna aber abschütteln und in der 85. Minute erzielte Jona Niemiec den 3:1-Endstand.

Christoph Klarer spielte bei Düsseldorf durch, der 22-jährige Innenverteidiger ist Stammspieler. Nach Stationen beim SKN St. Pölten und dem FC Southampton wechselte er im Sommer 2020 nach Deutschland und konnte sich in der Abwehr der Düsseldorfer festspielen. Bereits im Winter wurde er mit einem Wechsel in die Bundesliga in Verbindung gebracht, bei weiter konstanten Leistungen könnte dieser im Sommer folgen.

Düsseldorf steht momentan mit 35 Punkten auf dem sechsten Platz der Tabelle, der Relegationsplatz ist vier Punkte entfernt und somit kann man weiterhin vom Aufstieg träumen. Braunschweig hingegen hat 21 Punkte auf dem Konto und liegt auf Rang 14, auf den Abstiegsrelegationsplatz hat man einen Punkt Vorsprung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert