Nach zuletzt nur zwei Siegen aus sechs Spielen hat der SV Darmstadt 98 am 24.Spieltag einen weiteren Rückschlag im Aufstiegsrennen der zweiten deutschen Bundesliga im letzten Augenblick abgewendet. Zum Matchwinner beim Auswärtsspiel gegen Dynamo Dresden avancierte der eingewechselte Mathias Honsak.


Gegen die abstiegsbedrohten Ostdeutschen waren die Lilien auf Durchhalteparolen angewiesen. Chance um Chance wurde gegen weitgehend harmlose Gastgeber liegen gelassen und es war nur eine Frage der Zeit, bis der erlösende Treffer fallen sollte. Dieser fiel schlussendlich auf die wohl dramatisch vorstellbarste Art und Weise. In der 93.Minute legte Matthias Bader den Ball nach einen Freistoß aus großer Distanz ideal auf den eingelaufenen Honsak, der im Rutschen den Ball über die Torlinie bugsierte.

Honsak war erst zu Wiederanpfiff der zweiten Halbzeit eingewechselt worden. Für den ehemaligen Salzburger war es der erst zweite Saisontreffer, der erste seit Ende November. Michael Sollbauer spielte bei Dresden in der Innenverteidigung wie gewohnt durch.

Mit den drei Punkten springt Darmstadt zumindest bis Sonntag auf den ersten Tabellenplatz, punktegleich mit dem an diesem Spieltag ebenfalls siegreichen FC St.Pauli.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.