In einer fulminanten Partie zwischen dem SC Paderborn und dem FC St. Pauli konnte Guido Burgstaller seinen zweiten Ligatreffer erzielen.


Erst sechs Minuten waren gespielt, als es das erste Mal aufregend wurde. Philipp Ziereis musste, nachdem er seinen Gegenspieler im Strafraum zurückhielt, mit Rot vom Feld. Doch Paderborn-Angreifer Dennis Srbeny scheiterte beim anschließenden Strafstoß an Pauli-Keeper Nikola Vasilj.

Der erste Treffer sollte schließlich in der 28. Spielminute fallen. Nach einem schnellen Vorstoß setzte Daniel Kyereh Mitspieler Burgstaller in Szene, der von außerhalb des Strafraums sehenswert seinen zweiten Ligatreffer in dieser Saison erzielte.

Kurz vor der Pause dann aber Pech für die Gäste aus Hamburg, die durch ein Eigentor von Adam Dzwigala den 1:1-Ausgleichstreffer hinnehmen mussten. Die „Kiezkicker“ ließen sich davon nicht beirren und hatten nach dem Wiederanpfiff gute Chancen auf die Führung. Doch in der 65. Spielminute fiel der Treffer auf der anderen Seite. Paderborns Kai Pröger stellte auf 2:1 für das Heimteam.

In der Schlussphase warf St. Pauli nochmals alles nach vorne und musste in der Nachspielzeit schlussendlich das Tor zum 3:1 durch Sven Michel hinnehmen (90.+1). Damit setzte es für das Team von Chefcoach Timo Schultz die erste Niederlage in dieser Saison.

Standings provided by SofaScore LiveScore