Guido Burgstaller hat nach längerer Verletzungspause endlich in der 2. Bundesliga angeschrieben. Der Ex-ÖFB-Teamstürmer trifft am Samstag beim 3:2 vom FC St. Pauli bei Hannover 96 und bereitet auch ein Tor vor. Für Burgstaller ist es der erste Pflichtspieltreffer seit August 2019. Damals erzielt er im DFB-Pokal einen Doppelpack für Schalke, nun endet die Durststrecke nach etwas mehr als 17 Monaten.


Burgstaller wechselt im Sommer 2020 von Schalke zu St. Pauli, wo er nach einer durchwachsenen Saison auf Schalke noch einmal durchstarten möchte. In der 2. Bundesliga schlägt aber der Verletzungsteufel zu – bereits im zweiten Ligaeinsatz für St. Pauli erleidet “Burgi” im Oktober 2020 eine innere Verletzung im Bauchbereich – eine OP und ein langer Ausfall sind die Folge. 2021 startet der Österreicher einen neuen Anlauf in Hamburg, in seinem zweiten Startelfeinsatz seit der Verletzungspause stellt er auch seine Qualitäten unter Beweis.

Burgstaller spielt am Samstagnachmittag am 16. Spieltag auswärts gegen Hannover 96 – wie schon vor einer Woche beim 1:1 gegen Holstein Kiel – von Beginn an. Er wird bereits in der zweiten Minute über den rechten Flügel geschickt und erzielt endlich seinen ersten Scorerpunkt für St. Pauli. Der Ex-ÖFB-Teamspieler sieht Rodrigo Zalazar im Rückraum. Zalazar verwertet den Burgi-Assist direkt zum 1:0. Nur acht Minuten später ist auch der Kärntner mit einem Tor zur Stelle. Burgstaller verwertet in der 10. Minute eine Zalazar-Hereingabe per Kopf zum 2:0. Burgstaller ist in der 2. Bundesliga angekommen und bejubelt seinen ersten Pflichtspieltreffer für St. Pauli!

Bis zum Seitenwechsel deutet alles auf einen Auswärtssieg der Hamburger hin, nach der Pause kommt Hannover 96 durch einen Doppelschlag innerhalb von zwei Minuten zurück ins Spiel. Genki Haraguchi gleicht in der 53. und 55. Minute auf 2:2 aus. Daraufhin drücken die Hausherren, St. Paulis Punktgewinn wackelt. Die Gäste fangen sich aber und erzielen in der Nachspielzeit noch sensationell den 3:2-Siegestreffer. Burgstaller muss in der 86. Minute vom Platz, der für den Österreicher eingewechselte Igor Matanovic trifft in der 92. Minute. Nach dem 1:1 gegen Aufstiegskandidat Holstein Kiel nun drei wichtige Punkte im Abstiegskampf. St. Pauli feiert den ersten Auswärtssieg außerhalb Hamburgs seit 2. März 2019. Vielleicht folgen in den nächsten Runden weitere – auch dank Burgstaller, der auf gutem Weg ist seinen alten Torriecher wiederzufinden.