Der FC St. Pauli feierte gegen Erzgebirge Aue einen verdienten 3:1-Auswärtssieg. In Minute 49 zeichnete sich ein ums andere Mal Guido Burgstaller mit seinem Assist zum 2:0 aus. Nach 84. Minuten war dann für ihn Schichtende.


Der gebürtige Villacher war seit seiner Ankunft bei St. Pauli ein wahrer Segen und ist es immer noch. Beim Auswärtsspiel am Samstag in Aue steuerte Burgstaller in der 49. Minute wieder eine Vorlage bei. Nach einem Doppelpass zwischen ihm und Rodrigo Zalazar Martinez, spielte der ÖFB-Spieler dem Letzteren noch einmal den Ball auf und dieser schoss das Spielgerät mit Wucht ins gegnerische Tor zum 2:0. Luca-Milan Zander fixierte dann mit seinem Doppelpack in der 1. und 56. Minute den zehnten Sieg aus den letzten 13 Ligaspielen für die Hamburger. Den Gastgebern aus Aue gelang noch durch Testroet ein Ehrentreffer in der 73. Minute (3:1).

https://twitter.com/fcstpauli/status/1380873595291889665

Der FC St. Pauli steht nach dem jüngsten Sieg auf Platz 8 mit 41 Punkten und kann sich mit guten Gewissen von dem Abstiegskampf verabschieden. Ein großen Anteil daran hat der 25-fache Teamspieler Guido Burgstaller, der nach 17 Spielen bei 13 Scorerpunkten steht (9 Tore und 4 Assists).

NEU: Alle News direkt aufs Smartphone mit unserem Telegram-Newsservice (Instant-Messaging):

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.