In der Saison 2020/2021 spielt Lukas Hinterseer beim HSV keine große Rolle mehr. Eine Saison zuvor noch als Hoffnungsträger im verpflichtet, wurde dem 29-jährigen Stürmer Simon Terodde vor die Nase gesetzt. Nun zeichnet sich ein Abschied ab, Hinterseer dürfte es nach Südkorea ziehen.


Nun berichtet die Hamburger Morgenpost zum amtierenden Sieger der asiatischen Champions League, Ulsan Hyundai. Gemäß der Zeitung seien zwar noch weitere Angebote vorhanden, Hinterseer bevorzuge allerdings den Wechsel nach Südkorea und würde somit nach Richard Windbichler der zweite Österreicher sein, der für Ulsan auflaufen würde. Sollte der Wechsel tatsächlich über die Bühne gehen, so könnte der ehemalige Bochum-Stürmer bereits bei der Klub-WM, die vom 1.2. – 11.2. in Katar stattfinden wird, für seinen neuen Verein auf Torjagd gehen.