Marco Friedl konnte sich beim 3:0-Auswärtssieg von Werder Bremen über Absteiger Erzgebirge Aue am 33. Spieltag der 2. Bundesliga in die Torschützenliste eintragen. Bremen hat damit den Aufstieg in der eigenen Hand.

Bremen, bei denen Friedl durchspielte und Romano Schmid in der 78. Minute ausgewechselt wurde, konnte in der ersten Halbzeit selten gefährlich werden und somit ging es torlos in die Pause. In der 49. Minute drückte Friedl den Ball nach Vorlage von Leonardo Bittencourt aus kurzer Distanz über die Linie. Danach entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, erst in der zweiten Minute der Nachspielzeit sorgte Niclas Füllkrug für die Entscheidung. Wiederum sechs Minuten später besorgte Niklas Schmidt den Endstand.

Mit dem Sieg liegt Bremen vor dem letzten Spieltag mit 60 Punkten auf Platz zwei, drei Punkte vor dem HSV und steht damit kurz vor dem Aufstieg. Tabellenführer Schalke konnte diesen bereits gestern fixieren, Chancen auf den Relegationsplatz hat neben Bremen und dem HSV noch Darmstadt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.