Im Montagabendspiel der dritten Liga setzte sich der Chemnitzer FC gegen FC Bayern München II mit 1:0 durch. Niklas Hoheneder erzielte per Kopf,  nach einer Vorlage von Philipp Hosiner, in der 25. Minute das Siegtor.


Die Zuschauer auf den Rängen und vor den Bildschirmen warteten mehr als 20 Minuten auf eine richtige Großchance. In Minute 25 machten dann schließlich zwei ÖFB-Legionäre auf sich aufmerksam: Nach einer Ecke, legte Philipp Hosiner den Ball mit dem Kopf mustergültig für Niklas Hoheneder vor. Letzterer musste lediglich aus nächster Nähe zur Führung einnicken. Die Lage der Bayern verschlechterte sich in der 39. Minute weiter, als deren Kapitän Kwasi Okyere Wriedt die rote Karte bekam, aufgrund einer vermeintlichen Tätlichkeit.

Kurz nach Wiederanpfiff setzte Philipp Hosiner seinen Sturmpartner Dejan Bozic toll in Szene, allerdings ohne Torerfolg. Bozic schoß aus fünf Metern Entfernung an dem Gehäuse der Bayern vorbei. Dieser sah nach einer Tätlichkeit am Bayern-Keeper Früchtl, zum Glück der Chemnitzer, nur gelb. Die zweite Mannschaft des Rekordmeisters erspielte sich trotz Unterzahl genügend Chancen, die jedoch allesamt vergeben wurden. Der Chemnitzer FC sprang nach dem gestrigen Sieg auf den 15. Platz und hat nun zwei Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge. Für den Trainer der Ostdeutschen Patrick Glöckner werden Hosiner als Topscorer (15 Tore, 4 Vorlagen) und Hoheneder als Kapitän, im weiterem Kampf um die Drittklassigkeit eine essentielle Rolle spielen.

Highlights: Chemnitzer FC – FC Bayern München II (Hoheneder-Tor ab 1:05)

 

NEU: Alle News direkt aufs Smartphone mit unserem Telegram-Newsservice (Instant-Messaging):

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.