Zum Auftakt der 1. Deutschen Bundesliga hat es für David Alaba und die Bayern einen erfolgreichen Start gegen Bayer Leverkusen gegeben. Martin Harnik schoss Aufsteiger Hannover 96 bei seiner Bundesliga-Rückkehr als Goldtorschütze zum Sieg und Philipp Lienhart nützte seine Chance in Freiburg.

Bei manchen Österreichern zeichnet sich hingegen ein harter Kampf um das Fixleiberl oder gar einen Platz auf der Bank ab. Alles dazu in unserem neuen Legionärscheck zur ersten sowie zweiten Bundesliga!

Die Spiele mit österreichischer Beteiligung in der ersten Runde der 1. Deutschen Bundesliga:

Bayern München – Bayer Leverkusen 3:1 | Mit David Alaba und Aleksandar Dragovic (ab der 46. Minute)

Tore: Süle (9.), Tolisso (19.), Lewandowski (53./Elfer)

David Alaba feierte mit den Bayern einen gelungenen Auftakt. Beim 3:1-Heimsieg spielte er auf seiner Stammposition als linker Verteidiger eine solide Partie. In der Schlussphase klärte er einen gefährlichen Ball der Leverkusener noch vor Kevin Volland, der die große Chance auf den 3:2-Anschlusstreffer gehabt hätte. Alaba brachte 44 Pässe an den Mann und beging nur vier Fehlpässe. Voll eingeschlagen haben die Neuzugänge bei den Bayern. Sebastian Rudy legte das 1:0 durch Niklas Süle auf und Corentin Tolisso erzielte das 2:0. Beim dritten Treffer kam erstmals der Video-Schiedsrichter zum Einsatz, der nach genauerer Begutachtung eines Zweikampfs ein Foul an Lewandowski gesehen hat – Elfmeter und 3:0! Zur Pause ist bei Bayer Leverkusen Aleksandar Dragovic für den leicht angeschlagenen Sven Bender ins Spiel gekommen. Für ihn sowie seine Teamkollegen Julian Baumgartlinger und Ramazan Özcan wird es aber wohl ein hartes Jahr. Baumgartlinger und Özcan standen nicht mal im Kader. Mangelnde Spielpraxis könnte sich ja auch aufs Nationalteam auswirken. Hoffentlich können die ÖFB-Legionäre im Training überzeugen und ihre Chance nützen wenn sie eingesetzt werden. Wenn sich aber nichts ändert, dann sollten sich vor allem Dragovic – der schon mit AS Roma in Verbindung gebracht worden ist – und Baumgartlinger wohl einen neuen Verein suchen. Özcan gibt sich mit der Rolle des Ersatzgoalies zufrieden.

 

TSG 1899 Hoffenheim – Werder Bremen 1:0 | Mit Florian Kainz

Tor: Kramaric (84.)

Zlatko Junuzovic verpasste bei Werder Bremen den Bundesliga-Auftakt verletzungsbedingt. Florian Kainz spielte hingegen von Beginn an auf dem rechten Flügel. Die Bremer taten sich schwer, doch Kainz zeigte eine gute Leistung. In der 29. Minute vergab er aber eine Riesenchance. Aus wenigen Metern verfehlte er das leere Tor. Am Ende gewinnt Hoffenheim durch einen abgefälschten Schuss von Andrej Kramaric mit 1:0. Bei der TSG fehlte Florian Grillitsch weiterhin wegen seiner Fußverletzung, Stefan Posch und Robert Zulj standen erneut nicht im Kader. So wird es auch für die ÖFB-Legionäre in Hoffenheim ein langer Weg bis zum Fixleiberl. 

 
FC Schalke 04 – RB Leipzig 2:0 | Mit Konrad Laimer (bis zur 76. Minute), Marcel Sabitzer und Stefan Ilsanker

Tore: Bentaleb (44./Elfer), Konoplyanka (73.)

Ralph Hasenhüttl und RB Leipzig müssen zum Auftakt eine etwas überraschende Niederlage hinnehmen! Schalke 04 ist zwar gegen jede Mannschaft ein Sieg zuzutrauen, doch nach der letzten Saison beider Mannschaften waren die Bullen in der Favoritenrolle. Zudem mussten die Schalker neben dem Langzeitverletzten Alessandro Schöpf auch kurzfristig auf Guido Burgstaller verzichten. Der neue Coach Domenico Tedesco stellte seine Mannschaft jedoch gut ein, auch Neuverpflichtung Amine Harit wusste zu überzeugen. So feierten die Königsblauen einen verdienten 2:0-Heimsieg. Sommer-Neuzugang Konrad Laimer hat sich in Leipzig wohl in die Startelf gespielt und durfte wie im DFB-Pokal erneut von Beginn an. Marcel Sabitzer und Stefan Ilsanker waren mit jeweils 12km Laufleistung die aktivsten Leipziger. Sabitzer Schoss außerdem drei mal aufs Tor. Ein Mittel gegen die kompakte Schalker Mannschaft haben die Österreicher zusammen mit ihren Teamkollegen am Samstagabend aber nicht gefunden. 

 

FSV Mainz 05 – Hannover 96 0:1 | Mit Martin Harnik (bis zur 86. Minute) und Karim Onisiwo auf der Bank

Tor: Harnik (73.)

Hannover 96 ist zurück in der Bundesliga! ÖFB-Legionär Martin Harnik hatte am Aufstieg der Hannoveraner maßgeblichen Anteil und ist damit auch diese Saison gesetzt. Zum Auftakt avancierte er einmal mehr zum Matchwinner und erzielte in der 73. Minute das Goldtor. Harnik legte gegen Mainz 32 Sprints hin – ein klarer Höchstwert im Spiel. Karim Onisiwo saß bei den Mainzern auf der Bank und wurde nicht eingewechselt. 

 

HSV – FC Augsburg 1:0 | Mit Michael Gregoritsch (bis zur 67. Minute) und Martin Hinteregger sowie Kevin Danso auf der Bank.

Tor: Müller (8.)

Letzte Saison spielte er noch beim HSV, dieses Wochenende lief er im Hamburger Volksparkstadion für den Gegner auf. Augsburgs Neuzugang Michael Gregoritsch feierte sein Ligadebüt für den FCA ausgerechnet gegen seinen Ex-Club. Im Spiel selbst sorgte der Österreicher für einen Aufreger. Nach der frühen Führung des HSV wollte er in der 29. Minute einen Elfmeter herausholen – am Ende gab es Gelb für eine Schwalbe. Sonst ist er nicht wirklich aufgefallen und wurde in der 67. Minute ausgewechselt. Martin Hinteregger spielte beim FC Augsburg durch. Zum Saisonstart müssen die beiden ÖFB-Legionäre letztendlich eine 1:0-Niederlage in Hamburg hinnehmen. Beim HSV war die Freude über den Sieg und die frühe Führung groß – etwas zu groß. Denn beim Torjubel hat Torschütze Nicolaj Müller sein Knie an der Eckfahne verdreht. Ein Kreuzbandriss und ungefähr sieben Monate Pause sind die Folge. 

 

SC Freiburg – Eintracht Frankfurt 0:0 | Mit Philipp Lienhart 

Real Madrid-Leihgabe Philipp Lienhart überzeugt weiter in Freiburg! Der junge Österreicher hat sich einen Stammplatz in der Innenverteidigung erkämpft. Im Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt war er ein sicherer Rückhalt und immer zur Stelle. 47 angekommene Pässe aus dem Spiel und eine gute Übersicht – Lienhart kommt auch bei den Fans gut an. Im Spiel selbst haben die Freiburger offensiv kaum etwas gezeigt. In der ersten Halbzeit ist der Führungstreffer durch Kleindienst nach Eingreifen des Video-Schiedsrichters richtigerweise wegen einer Abseitsposition aberkannt worden.  

Hertha BSC-Neuzugang Valentino Lazaro stand beim 2:0-Heimsieg über Stuttgart noch nicht im Kader.

Die Spiele mit österreichischer Beteiligung in der dritten Runde der 2. Deutschen Bundesliga:

FC Nürnberg – Union Berlin 2:2 | Mit Georg Margreitter und Christopher Trimmel (beide durchgespielt) sowie Lukas Jäger und Philipp Hosiner (beide auf der Bank).

Tore: Teuchert (55.), Behrens (90.) bzw. Hedlund (46.), Polter (66.)

Im Spitzenspiel der zweiten Bundesliga trennten sich Nürnberg und Union Berlin mit 2:2! Die Berliner führten bis zur Schlussphase, ehe dem FCN noch der ausgleich gelang. Georg Margreitter spielte in der Nürnberger-Defensive durch genauso wie Christopher Trimmel bei Union. Trimmel legte zudem das 2:1 durch Sebastian Polter auf. Ex-Altacher Lukas Jäger (Nürnberg) und Philipp Hosiner (Union Berlin) saßen auf der Bank und wurden nicht eingewechselt. Christoph Schösswendter stand bei den Berlinern nicht im Kader.

 

Holstein Kiel – Greuther Fürth 3:1 | Mit Lukas Gugganig (bis zur 46. Minute) und Niklas Hoheneder auf der Bank.

Tore: Duksch (25.), Schmidt (32.), Drexler (76./Elfer) bzw. Gjasula (12.)

Greuther Fürth kommt weiter nicht in Fahrt! Drittes Ligaspiel, dritte Niederlage. Für Lukas Gugganig war es kein guter Tag. Der 22-Jährige beging neun Fehlpässe und wurde zur Pause ausgewechselt. Niklas Hoheneder saß auf der Kieler Bank und kam nicht ins Spiel. 

Eintracht Braunschweig – Erzgebirge Aue 1:1 | Mit Dominik Wydra

Tore: Khelifi (26.) bzw. Nazarov (24.)

Dominik Wydra spielte in der Innenverteidigung bei Erzgebirge Aue durch und war ein sicherer Rückhalt. Er brachte gleich 44 Pässe an den Mann – und das bei nur fünf Fehlpässen. 

 

Dynamo Dresen – SV Sandhausen 0:4 | Mit Patrick Möschl und Stefan Kulovits

Tore: Paqarada (25.), Höler (71.), Wright (79.), Daghfous (89.)

Bittere Heimniederlage für Patrick Möschl und Dynamo Dresden. Die SGD muss sich Sandhausen mit 4:0 geschlagen gegeben. Die Dresdner haben sich kaum Chancen erarbeiten können, während die Sandhausener angeführt von Kapitän Stefan Kulovits ihre Möglichkeiten eiskalt verwertet haben. 

 

Fortuna Düsseldorf – 1. FC Kaiserslautern 2:0 | Mit Philipp Mwene

Tore: Bebou (43.), Neuhaus (76.) 

Fortuna Düsseldorf feierte einen verdienten 2:0-Heimsieg über Kaiserslautern. Philipp Mwene spielte beim FCK durch und zeigte sich bemüht. In der Schlussphase probierte er es mit einem Weitschuss, der aber am Tor vorbeiging. 

 

1. FC Heidenheim – MSV Duisburg 1:2 | Mit Nikola Dovedan (ab der 53. Minute)

Tore: Glatzel (59.) bzw. Stoppelkamp (61.), Tashchy (66.)

Nikola Dovedan wurde bei der 2:1-Heimniederlage gegen Duisburg in der 53. Minute eingewechselt, konnte aber keine Akzente setzen.

Tipp - die 12terMann-App!

Ab sofort seid Ihr nicht mehr vom Facebook-Newsfeed abhängig, ob Ihr die neuesten Infos rund um das Nationalteam und die Legionäre zugestellt bekommt. Mit der 12terMann-App bekommt ihr alles brandaktuell auf euer Smartphone geliefert - und das natürlich gratis! Ihr müsst lediglich beim erstmaligen Start der App die ‪‎Mitteilungen‬ zulassen und schon versäumt ihr nichts mehr!

Hier geht’s zu den ‪‎Downloads‬:
📱 Android: https://www.12termann.at/Android_App
📱 Apple iOS: https://www.12termann.at/iOS_App

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.