Julius Perstaller wechselt zu Hansa Rostock

Der F.C. Hansa Rostock hat den gebürtigen Innsbrucker Julius Perstaller für zwei Jahre unter Vertrag genommen. Der 1.80m große Stürmer wechselt ablösefrei vom österreichischen Bundesligisten SV Ried zum hanseatischen Verein an die Ostseeküste. Perstaller wechselte im Sommer 2013 vom FC Wacker Innsbruck zu den Riedern und kam in den zwei Jahren bei den Innviertlern zu 55 Einsätzen und erzielte dabei neun Tore und vier Assist.

Der 26-jährige Ex-Rieder zu seinem Transfer: „Die 3. Liga in Deutschland im Allgemeinen und speziell der FC Hansa Rostock mit seiner Tradition, seinen lautstarken Fans und der großartigen Infrastruktur stellen eine reizvolle Herausforderung für mich dar, auf die ich mich schon jetzt sehr freue. Nach den guten Gesprächen mit Uwe Klein, Karsten Baumann und den Eindrücken, die mir mein ehemaliger Mitspieler Marco Kofler über Rostock geschildert hat, musste ich nicht lange überlegen“.

Uwe Klein, Sportdirektor des F.C. Hansa Rostock: „Wir konnten mit Julius Perstaller einen schnellen, durchsetzungs- und kopfballstarken Stürmer verpflichten. Er stellt ein wichtiges Puzzlestück in unseren Planungen für die neue Saison dar.“

Mit Marco Kofler – der Leihgabe vom FC Wacker Innsbruck – wäre ein weiterer Tiroler beim deutschen Drittligisten im Kader. Der großgewachsene Abräumer wechselte völllig überraschend im Jänner auf Leihbasis zu den Hanseaten und hat dort mittlerweile sein sportliches Glück gefunden. Nach einem halben Jahr in Rostock will der Traditionsverein den defensiven Mittelfeldspieler für zwei weitere Jahre verpflichten. Die Ablösemodalitäten wären geklärt, die Frage ist nur, wie der Ex-Wacker-Präsident Kaspar Plattner (hält an Kofler die Rechte/Vertrag bis 2016) und der jetzige Präsident Josef Gunsch zu einer Übereinkunft zwecks des Transfers kommen.

„Zuhause war ich halt der Tiroler Bua, der nur einihaun kann. Die letzten drei Jahre bei Wacker waren nur negativ behaftet, obwohl mir der Fußball immer Spaß gemacht hat. Ich bin ohne Erwartungen hinaufgefahren“, erklärt Kofler im Interview der Tiroler Tageszeitung. Der 1.95m große Hüne kam für den F.C. Hansa Rostock zu neun Einsätzen und erzielte beim 4:0-Sieg gegen Fortuna Köln einen Assist. Vor sieben Wochen hat er sich einen Mittelfußknochenbruch zugezogen und bereitet sich in der Heimat auf sein Comeback vor, damit er am 18. Juni wieder fit am Platz stehen kann. „Ich möchte oben bleiben. Dort oben ist es richtig schön, eine schöne Stadt und nicht weit nach Berlin oder Hamburg“, so der 26-jährige Wipptaler kürzlich im TT-Interview.

Der FCH konnte heuer gerade noch einen Abstieg in die Regionalliga vermeiden. In der 3. Liga, die aus 20 Mannschaften besteht, belegte man den rettenden 17. Platz. In 38 Meisterschaftspartien gewann der Ostsee-Club gerade mal 11 Spiele, trennte sich acht mal mit einem Remis und kassierte 19 Niederlagen. Das 2001 eröffnete Ostseestadion bietet national 29.000 Fans Platz. Der Ex-Rieder kann sich also auf eine tolle Kulisse mit lautstarken Fans gefasst machen.



Hochauflösende Video-Highlights des aktuellen Spieltags der 1. Deutschen Bundesliga, der 2. Deutschen Bundesliga und der Premier League findet ihr bei den Kollegen von Sky Sport Austria.

 

Immer über das ÖFB-Nationalteam und unsere Legionäre in Deutschland und Resteuropa informiert sein:

12terMann WhatsApp-Broadcast

Du folgst 12terMann auf Facebook, bekommst aber nicht alle aktuellen Benachrichtigungen? Klick Hier!

(Michael Freinhofer)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.