Nicolas Seiwald muss bei RB Leipzig um seinen Stammplatz kämpfen und benötigt speziell im Hinblick auf die Europameisterschaft 2024 viel Spielpraxis. Vergangenes Wochenende setzte es gegen den VfB Stuttgart eine schmerzhafte 2:5-Niederlage, womit die Leipziger das dritte Spiel hintereinander verloren und katastrophal in die Frühjahrssaison starteten. Immerhin gab es für Nicolas Seiwald ein kleines Erfolgserlebnis.

Nicolas Seiwald absolvierte in dieser Saison in der Bundesliga acht Einsätze für RB Leipzig in der Bundesliga und stand dabei 284 Spielminuten auf dem Platz. In der Champions League stand er in vier Spielen immerhin 272 Minuten auf dem Spielfeld, womit er in der Königsklasse fast so viel Einsatzzeit wie in der Liga bekam. Der 22-jährige zentrale Mittelfeldspieler konnte bis zum vergangenen Wochenende noch keinen Scorerpunkt für seine Mannschaft beisteuern, was sich mit dem Spiel gegen den VfB Stuttgart ändern sollte:

Seiwalds Torvorlage könnt ihr ab Minute 06:25 machen.

Beim Stand von 1:3 spielt sich Seiwald im defensiven Mittelfeld gut frei und setzte mit einem weiten Pass Stürmer Openda ein, der in dieser Szene seine ganze Klasse unter Beweis stellte.

Nicolas Seiwald wird sich aufgrund der 2:5-Niederlage nur bedingt über seine erste Torvorlage freuen können, aber immerhin stand er in den beiden vergangenen Spielen in den Startaufstellungen von Trainer Marco Rose.

Ob das am Wochenende im Heimspiel gegen Union Berlin auch der Fall sein wird ist fraglich, da kommenden Sonntag vermutlich Xaver Schlager und Kevin Kampl im zentralen Mittelfeld in der Startaufstellung stehen werden.