Marcel Sabitzer hat in der elften Bundesliga-Runde sein viertes Saisontor erzielt. Beim 4:2-Sieg in Berlin gegen Hertha BSC erzielte der Teamspieler in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit mit einem abgefälschten Weitschuss die 2:1-Führung von RB Leipzig. Die Berliner gingen in der 32. Minute durch Maximilian Mittelstädt in Führung, ehe Timo Werner nur sechs Minuten später per Elfmeter ausglich. Kurz vor Spielende sorgte der ehemalige Salzburger Kevin Kampl für die Vorentscheidung (86.‘). In der Nachspielzeit trafen noch Werner zum 4:1 nach Vorarbeit von Konrad Laimer und Davie Selke für die Gastgeber mit dem letzten Treffer der Partie.


Sabitzer und Laimer spielten die Partie durch. Teamkollege Stefan Ilsanker stand ebenfalls in der Startelf, kassierte eine gelbe Karte (17.‘) und wurde in der 54. Minute durch Kampl ersetzt. Die Leipziger liegen damit auf Platz zwei in der Tabelle, punktegleich mit Meister Bayern München und vier Punkte hinter Tabellenführer Borussia Mönchengladbach.

https://twitter.com/DieRotenBullen/status/1193185838953316352

Spielstände bereitgestellt von Sofascore Live Ticker

 

NEU: Alle News direkt aufs Smartphone mit unserem Telegram-Newsservice (Instant-Messaging):

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.