Seit wenigen Wochen erst ist Hannes Wolf leihweise Spieler von Borussia Mönchengladbach – nach einem sportlich wenig zufriedenstellendem Jahr in Leipzig zog der Offensivspieler weiter zu seinem ehemaligen Salzburg-Trainer Marco Rose. Dieser sieht in Wolf enormes Potenzial, schenkte dem Jungspund im ersten Testspiel der Vorbereitung gegen den SC Verl (Endstand 4:0) auch gleich ab der Pause das Vertrauen – Wolf traf dabei prompt.


Quelle Titelbild: Screenshot Youtube-Kanal Borussia Mönchengladbach

Sowohl Hannes Wolf wie auch Stefan Lainer kamen beim ersten Testspiel der Saisonvorbereitung gegen den SC Verl ab der Pause (Pausenstand 1:0) zum Einsatz. Wenig überraschend zeigte Gladbach von Beginn weg, wer Herr im Haus ist, ließ wenig bis gar nichts zu, lediglich keine Nadelstiche waren dem Gegner erlaubt. Trotz der augenscheinlichen Überlegenheit dauerte es bis zur 70. Minute ehe Gladbach dem Gegner zwei Tore einschenken konnte (Embolo in Minute 22 und Quizera in Minute 69). Wolf erhöhte bei seinem Debüt für Gladbach in der 82. Minute trocken zum zwischenzeitlichen 3:0, das 4:0 durch Villalba fiel erst in der Nachspielzeit.

Tor im Video ab Minute 1:44:00