Länderspielpausen dienen bekanntlich den Vereinen dazu, Testspiele zu absolvieren. So entschied sich Arminia Bielefeld das letzte Spiel der Vorbereitung gegen den FC Groningen zu absolvieren. Dabei musste sich der Bundesligist, bei dem Manuel Prietl durchspielte und Christian Gebauer nicht im Kader stand, mit einem 1:1-Untentschieden begnügen. Für Groningen traf niemand geringerer als Arjen Robben, der nach seiner einjährigen Pause seinen Comeback-Treffer erzielte.


Die Partie begann ruhig, Groningen hatte etwas mehr vom Spiel, gefährlich wurde die Elf jedoch nicht wirklich. Dies endete sich in der 22. Minute, Robben bekam den Ball auf den Sechzehner zurückgelegt und zog direkt ab. Ein Treffer der Marke Robben, überragende Technik des 36-Jährigen, der trotz der Pause scheinbar nichts verlernt hat. Bielefeld jedoch wusste der Mittelfeldspieler damit nur geringfügig zu beeindrucken, der junge Consbruch stellte in der 21. Minute bereits den Endstand her, auch weil Klos in Minute 66 eine gute Chance liegen ließ.

Tor im Video ab Minute 24:00