Martin Hinteregger könnte demnächst Teamkollege von Martin Harnik und Florian Klein werden. Wie die „Bild“ berichtet, zeigen der VfB Stuttgart großes Interesse am österreichischen Nationalkicker. Derzeit scheitern die Verhandlungen noch an der Ablöse, Red Bull Salzburg verlangt nämlich 10 Millionen Euro für den 23-Jährigen. Die Schwaben haben dringenden Aufholbedarf in der Verteidigung, da sie in der Hinrunde mit 37 Gegentoren die meisten aller Bundesliga-Teams kassiert haben. Mit dem ukrainischen Teamstürmer Artem Kravets haben sie für die Rückrunde in der Offensive bereits aufgerüstet.

Für den zehnfachen Teamspieler verlief die Saison beim letztjährigen Meister der tipico Bundesliga nicht berauschend. Nach der erneut verpassten Qualifikation zur UEFA Champions League gegen Malmö FF verletzte sich Hintergger zudem im August und fiel wegen Knieproblemen über einen Monat aus. Auch die wichtigen EM-Qualifikationsspiele verpasste er aufgrund dieser Verletzung. Nachdem seine Verletzung auskuriert war, kam es zu internen Querelen mit Salzburg und mittlerweile Ex-Trainer Peter Zeidler, woraufhin der Salzburger Eigenbau einige Male vom Kader gestrichen wurde. Hinteregger braucht in der momentanen Lage das richtige Umfeld, um sich seine Chancen auf einen Startplatz bei der Europameisterschaft nicht zu verbauen.

 

Steckbrief:

Martin Hinteregger

geb. am 07.09.1992 in Feldkirchen
Position: Innenverteidiger
bisherige Vereine: Red Bull Juniors, Red Bull Salzburg
Nationalteam: 10x ÖFB, 13x U21, 5x U19, 4x U18, 3x U17

 

Die neuen Motive für Fanshirts rund um das ÖFB-Nationalteam sind da!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.