Ex-ÖFB-Teamspieler Martin Harnik ist derzeit von Werder Bremen an den HSV ausgeliehen. Der Vertrag läuft bis 30. Juni – eine mögliche Relegation um den Aufstieg findet aber erst im Juli statt. Und hier könnte es sogar zum direkten Duell zwischen Weder Bremen und dem HSV kommen. Der Vertrag von Köln-Leihgabe Louis Schaub läuft auch mit 30. Juni aus, an Lösungen wird aber bereits gearbeitet.


Die Saison endet in den ersten beiden Ligen noch im Juni, das heißt hier gibt es kein Problem mit im Juni auslaufenden Verträgen. Einzig die Relegation ist für 2. und 6. Juli angesetzt. Die Bremer befinden sich in der Bundesliga im Abstiegskampf, der HSV in der 2. Bundesliga im Aufstiegskampf. Ein Duell beider Teams in der Relegation ist gar nicht so unrealistisch. 

Beim HSV läuft Ende Juni der Vertrag von neun Spielern aus, fünf davon sind Leih-Spieler – darunter Martin Harnik und Louis Schaub. Beim HSV gibt man sich aber zuversichtlich, dass man alle Spieler mit kurzen Verträgen bis zu einer möglichen Relegation verlängert, schreibt die BILD. Einzige Ausnahme ist Kyriakos Papadopoulos, der nicht mehr für den HSV auflaufen wird.

Falls Harnik doch vor der Relegation zu Werder Bremen zurückkehrt, dann wäre der Österreicher in einer Relegation gegen den HSV gesperrt. Doch so weit soll es nicht kommen, von Werder-Seite aus steht einer Verlängerung Harniks nichts im Weg. „Wenn es dazu kommen sollte, dass der HSV in der Relegation spielt, dann gibt es bei uns ein klares Verständnis, dass man den Spieler freistellt – unabhängig vom Gegner. Das gehört sich so aus Gründen des Fairplay und der Wettbewerbsintegrität. Da wird es keine Probleme geben“, sagt Werder-Sportchef Frank Baumann der BILD.

Die Chancen stehen also gut, dass nicht nur Louis Schaub sondern auch Marin Harnik in einer möglichen Relegation für den HSV spielen werden.