Gestern wurde Phillipp Mwene, für viele überraschend, in den vorläufigen EM-Kader Österreichs einberufen. Heute gibt sein Klub, der 1. FSV Mainz 05 bekannt, dass der 27-Jährige seinen auslaufenden Vertrag nicht verlängern wird.


Mwene kam im Jahr 2018 vom 1. FC Kaiserslautern nach Mainz und bestritt in drei Jahren insgesamt 30 Pflichtspiele. In dieser Saison war er vor allem in der Rückrunde gesetzt und absolvierte, überwiegend als linker Mittelfeldspieler, 19 Bundesligapartien. Seinen auslaufenden Vertrag wird der Nationalteam-Debütant nun nicht verlängern.

“Wir hatten mit Phillipp bereits eine Einigung gefunden, allerdings entschied er sich dann vor Vertragsunterschrift doch noch anders. Das bedauern wir sehr, wünschen Phillipp aber dennoch alles Gute für seine Zukunft und bedanken uns für seinen Einsatz für Mainz 05”, so 05-Sportdirektor Martin Schmidt. Wohin es den gelernten Abwehrspieler nun zieht, steht noch nicht fest.