Union Berlin gewann am Sonntagnachmittag mit 2:1 gegen Borussia Mönchengladbach und bleibt somit an der Tabellenspitze der deutschen Bundesliga. Der vermeintliche Siegtreffer von Christopher Trimmel in der 88. Spielminute wurde aberkannt, dieser fiel dann in der 97. Minute.

Union Berlin und Borussia Mönchengladbach lieferten sich am Sonntagnachmittag ein packendes Duell. Christopher Trimmel stand bei Union in der Startformation und konnte nach einer halben Stunde erstmals jubeln. Doch die Freude über den Führungstreffer währte nur kurz. Den Schuss von Kapitän Rani Khedira fälschte Sheraldo Becker zuvor entscheidend mit der Hand ab, weshalb der Treffer nach Videobeweis aberkannt wurde.

Hannes Wolf und Stefan Lainer standen verletzungsbedingt nicht im Kader von Borussia Mönchengladbach. Die „Fohlen“ taten sich lange schwer, doch ausgerechnet nach dem aberkannten Gegentor schlugen sie selbst zu. Der Schweizer Nico Elvedi tauchte nach einer Ecke von Lars Stindl im Fünfer auf und nickte den Ball zum 1:0 ein.

Trimmel-Siegtor wird aberkannt

Union war bereits in der ersten Hälfte bemüht und investierte im zweiten Durchgang immer mehr in die Offensive, während Mönchengladbach sich auf kompaktes Abwehrspiel fokussierte. In der 79. Spielminute köpfte der eingewechselte Kevin Behrens zum 1:1 ein.

In der 88. Spielminute stellte Christopher Trimmel den Spielstand endgültig auf den Kopf. Der Außenverteidiger überwand mit einem Kopfball Gladbach-Schlussmann Tobias Sippel, doch wieder meldete sich der Videoschiedsrichter. Der Treffer wurde wegen einer Abseitsstellung von Trimmel aberkannt.

Entscheidung in der 97. Minute

Union ließ sich davon aber erneut nicht beirren und intensivierte den Sturmlauf in den Schlussminuten. In der 95. Spielminute sah Trimmel die gelbe Karte, doch der folgende Freistoß brachte Gladbach nichts ein. Zwei Minuten später flankte auf der anderen Seite Unions Jamie Leweling die Kugel in den Strafraum und dort köpfte sie Abwehrmann Danilho Doekhi mit der letzten Aktion Union zum Sieg ein.

Mit diesem Dreier steht Union Berlin weiterhin an der Tabellenspitze der deutschen Bundesliga. Nach 12 Spielen stehen die „Eisernen“ bei 26 Punkten, der erste Verfolger FC Bayern München hält bei 25.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.