Für Borussia Mönchengladbach wird es im Bezug auf die internationalen Startplätze in der kommenden Saison etwas diffizil, mit ein Grund auch die 2:3-Niederlage gegen die TSG Hoffenheim


Fünf Österreicher standen beim Duell zwischen Gladbach und Hoffenheim in der Startelf – bei den Gastgebern aus Baden-Württemberg starteten Stefan Posch, Christoph Baumgartner (bis Minute 83) und Florian Grillitsch von Beginn an, auf Seiten der Gäste liefen Valentino Lazaro und Stefan Lainer (bis Minute 86) von Start weg auf. Hannes Wolf kam ab der 68. Minute zum Einsatz.

Bis zur Pause sah es für die Elf von Marco Rose exzellent aus, Plea und Lazaro (zweites Saisontor) waren bis zur Halbzeit jeweils nach Vorlage von Thuram erfolgreich. Doch die Gastgeber kamen in den zweiten 45 Minuten nochmal zurück – Kramaric netzte drei Minuten nach Wiederanpfiff zum 1:2, Bebou nach einer Stunde und erneut Kramaric nur fünf Minuten später machten die Wende perfekt.

Gladbach verpasst nach durch die Niederlage den Anschluss an den Tabellensechsten Bayer Leverkusen – vier Punkte liegt die Elf von Rose hinter einem internationalen Startplatz. Hoffenheim zieht Dank der drei Punkte an Augsburg vorbei auf den 11. Tabellenplatz.