Kevin Stöger hat einen neuen Verein gefunden und bleibt in der 1. Bundesliga. Wie der 1. FSV Mainz 05 bekannt gab, unterzeichnete der Österreicher einen Vertrag bis Sommer 2022.


Nachdem sein Vertrag bei Fortuna Düsseldorf mit dem Ende der letzten Saison ausgelaufen war, suchte der 27-jährige Mittelfeldregisseur bis dato nach einem neuen Verein. Nachdem im Sommer noch Gerüchte über einen möglichen Wechsel zu Eintracht Frankfurt, Schalke 04 und Werder Bremen die Runde machten, hieß es zuletzt, dass sich die Fortuna aus Düsseldorf intensiv mit dem Österreicher beschäftigen würde.

Gelandet ist Stöger nun in Mainz und soll dem Team im Mittelfeld Stabilität verleihen. Sportvorstand Rouwen Schröder zu dem getätigten Transfer: “Kevin Stöger hat als Spieler spannende Eigenschaften und ist schon seit längerem ein Thema. Er ist im zentralen Mittelfeld zuhause, er ist ein Verbindungsspieler, der immer aktiv ist, Bälle verteilen und schleppen kann. Mit seinem linken Fuß erweitert er zudem unsere Optionen bei Standardsituationen.”

Auch Stöger freut sich schon auf die neue Aufgabe: “Bei Mainz 05 wird seit vielen Jahren gute Arbeit geleistet, die Mannschaft hat tolle Qualität und die Fans in Mainz sind mir in guter Erinnerung geblieben. Gemeinsam wollen wir jetzt das Ruder rumreißen und zeigen, dass mit Mainz 05 in der Liga immer gerechnet werden muss. Wir wollen den Fans Spaß machen und zusammen eine großartige Zeit erleben.”

Neben Phillipp Mwene, Karim Onisiwo und Marlon Mustapha ist Stöger nun der vierte Österreicher im Team der Mainzer, die mit drei Niederlagen in die Saison gestartet sind.