Die TSG Hoffenheim setzt auf Stefan Posch und bindet den Nationalteamspieler langfristig. Der Abwehrspieler unterschreibt einen bis 2024 datierten Vertrag beim deutschen Bundesligisten.


„Stefan hat bei uns in den vergangenen Jahren eine bemerkenswerte Entwicklung vom Akademie-Talent zum etablierten Bundesliga-Verteidiger und A-Nationalspieler Österreichs genommen“, sagt TSG-Sportchef Alexander Rosen auf der Vereinswebseite zur Vertragsverlängerung.

Posch war im Jahr 2015 nach Deutschland ins Nachwuchsleistungszentrum von Hoffenheim gewechselt. Zuvor spielte er in der Jugend der Admira. Im Sommer 2017 erhielt er bei den Kraichgauern seinen ersten Profivertrag. Sein Profidebüt gab er im September 2017 in der Europa League.

„Ich fühle mich hier im Kraichgau sehr wohl. Nicht nur weil in Florian Grillitsch und Christoph Baumgartner zwei weitere Österreicher im Kader stehen, sondern weil mir der Verein sehr früh großes Vertrauen entgegengebracht und mir damit eine besondere Entwicklung ermöglicht hat. Es war die richtige Entscheidung nach Hoffenheim zu kommen. Ich freue mich, auch weiterhin hier meinen Teil für die TSG beitragen zu können.“, hält Posch fest.