Borussia Mönchengladbach bleibt mit dem 3:2-Auswärtssieg gegen FC Augsburg im deutschen Meisterkampf weiterhin präsent. Der unermüdliche Stefan Lainer legte elf Minuten vor Spielende das siegbringende Tor vor.


Halbzeit Eins war im Duell M’gladbach gegen Augsburg recht unspektakulär. Das Team von Marco Rose drückte auf das gegnerische Tor, allerdings ohne Erfolg. Nach dem Seitenwechsel schlug seine Elf dann innerhalb vier Minuten per Doppelschlag zu. Ramy Bensebaini (49.) und Lars Stindl (53.) sorgten für den komfortablen 0:2-Spielstand. Kurze Zeit später gelang den Schwaben jedoch der Anschlusstrefer, durch einen Flugkopfball von Eduar Löwen in Minute 57. Die Fohlen ließen sich dadurch nicht beirren und stellten den Zweitore-Vorsprung wieder her. Nach einer präzisen Hereingabe des ÖFB-Nationalspieler Stefan Lainer, traf Kapitän Stindl sehenswert zum 1:3. Das erneute Anschlusstor von Alfred Finnbogason kurz vor Schluss, änderte letztlich nichts mehr an ihrer Niederlage. Die Gladbacher haben nach 23 Spielen stolze 46 Punkte und sind auf Platz 4. Die Elf von Martin Schmidt muss sich hingegen in dieser Saison mit dem Niemandsland der Tabelle zufrieden geben.

 

NEU: Alle News direkt aufs Smartphone mit unserem Telegram-Newsservice (Instant-Messaging):

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.