Stefan Ilsanker hat am Mittwochabend beim 3:0-Auswärtssieg von Eintracht Frankfurt über Werder Bremen einen Rekord aufgestellt. Der ÖFB-Legionär erzielt im Nachtragsspiel nicht nur einen Doppelpack, sondern auch das schnellste Tor eines Jokers in der Bundesliga. Sein allererstes Bundesliga-Tor ist also auch gleich ein Rekord-Treffer.


Ilsanker wird von Coach Adi Hütter in der 81. Minute eingewechselt – und das während eines Eckballs für Frankfurt. Nur 17 Sekunden nach seiner Einwechslung ist der Joker zur Stelle und verwertet den von Bas Bost verlängerten Eckball zum 2:0. Seit Beginn der detaillierten Datenerfassung in der Saison 2004/05 hat kein eingewechselter Spieler schneller getroffen.

Der Österreicher erzielt aber nicht nur sein erstes Bundesliga-Tor samt Liga-Rekord, sondern auch gleich einen Doppelpack. In der Nachspielzeit ist Ilsanker nach einem Freistoß per Kopf zur Stelle und trifft zum 3:0-Endstand. Der ÖFB-Legionär darauf im Interview bei Sky: “Bei meiner Torgefährlichkeit der letzten Jahre hat man mich einfach allein stehen lassen. Das ist das Ketchupflaschen-Prinzip. Erst kommt gar nichts und dann alles auf einmal.”