Der VfB Stuttgart trifft am kommenden Samstag zum Rückrunden-Auftakt in der deutschen Bundesliga auswärts auf Greuther Fürth. Sasa Kalajdzic steht dabei vor seinem Verletzungs-Comeback.


So kehrt der großgewachsene Angreifer jedenfalls in den Kader zurück. Chefcoach Pellegrino Matarazzo über den ÖFB-Teamspieler: „Sasa fühlt sich gut. Er ist auf einem sehr guten Weg. Ob es für 60 Minuten reichen wird, werden wir sehen.”

Der 24-Jährige zog sich am zweiten Bundesliga-Spieltag gegen RB Leipzig eine Schulterluxation zu. Dabei wurden mehrere Bänder beschädigt, was eine Operation unausweichlich machte und gleichzeitig zu einer langen Ausfallzeit des Angreifers führte.

In der vergangenen Saison war Kalajdzic mit 16 Treffern bester Torschütze bei Stuttgart. Fürs Nationalteam traf er bisweilen vier Mal. Die Torjäger-Qualitäten des Wieners könnten vor allem für das anstehende WM-Play-off im März von entscheidender Bedeutung sein.