Die Saison ist noch jung und dennoch zeichnet sich in Deutschland bereits früh ein Dreikampf um den Meistertitel an. RB Leipzig hat dank Marcel Sabitzer wieder auf die Bayern und den BVB aufgeschlossen.


Ungefährdet und vollkommen souverän besiegen die Leipziger den SC Freiburg am Samstag-Nachmittag mit 3:0. Nach 26 Minuten wurde Defenive der Gäste vom Druck der Leipziger erstmals durchbrochen. Konate besorgte die hochverdiente Führung, dabei schoss der Außenverteidiger nach einer Kopfballvorlage von Mukiele zur Führung ein. Zuvor hatte Sabitzer mit einem gekonnten Chipball nach schnell ausgeführten Freistoß den freilaufenden Innenverteidiger im Strafraum erblickt.

Die Elf von Julian Negelsmann hatte auch in der Folgephase alles im Griff, musste aber bis zur 71. Minute warten, um sich erneut zu belohnen. Nach einem Foulspiel im Strafraum verwertete Sabitzer den fälligen Elfmeter sicher mit einem scharfen Flachschuss ins linke Eck. Den Schlusspunkt setzte Angelino in der 89. Minute mit einem Traumtor per Freistoß – Sabitzer hatte dem Verteidiger den Standard überlassen. Philipp Lienhart spielte bei den unterlegenen Freiburger durch. 

Leipzig zumindest bis kurz nach 20.00 Uhr am Samstag Tabellenführer – danach übernehmen entweder der BVB oder die Bayern die Sptze. Derzeit läuft der deutsche Klassiker, bei einem Unentschieden würden alle drei Teams bei 16 Punkte halten.

JavaScript-SDK IFrame Schließen Step 1: Include the JavaScript-SDK on your page once, ideally right after the opening body tag.

 

Step 2: Place this code wherever you want the plugin to appear on your page.

TOOOR FÜR RB LEIPZIG! ⚽⚽ Christo wird gelegt, Sabi versenkt den Elfer. 2:0 für die Roten Bullen 🤜🤛

Gepostet von RB Leipzig am Samstag, 7. November 2020