RB Leipzig gewinnt sehr souverän mit 5:0 beim 1. FSV Mainz 05 und dies mit schlagkräftiger Beteiligung von ÖFB-Legionären. Während Marcel Sabitzer mit einem Treffer und einer Vorlage glänzte, sorgte Konrad Laimer mit seinem Assist für das erste Tor. Hannes Wolf durfte ab Minute 71 sein Können unter Beweis stellen. Auf der gegnerischen Seite machte Karim Onisiwo trotz der hohen Niederlage 74. Minuten lang eine gute Figur.


Elf Minuten gespielt und schon machte sich Konrad Laimer positiv bemerkbar, als er nach gewonnenem Sprintduell auf der rechten Seite den Ball zum 1:0 für Timo Werner auflegte. Was der Koni kann, kann ich auch, dachte sich Marcel Sabitzer bestimmt, kurz bevor er in Minute 23 den Ball mit einer schön getimeten Flanke Yussuf Poulsen auf dem Silbertablett servierte. Der Däne köpfte mit ein wenig Glück zum Zwei-Tore-Vorsprung ein. Poulsen bedankte sich kurz darauf mit der Vorlage für den 26-jährigen Grazer, der den Ball zum 3:0 in das Kreuzeck setzte.

Drei Minuten vor der Halbzeit musste Konrad Laimer verletztungsbedingt runter vom Platz. Nach Wiederanpfiff spielten die Roten Bullen weiterhin nur auf das Tor der Mainzer und erhöhten durch das 23. Saisontor von Timo Werner auf 4:0 (48. Minute). Auch wenn die Gastgeber darauf ein paar Torschüße vorweisen konnten, fixierten die Ostdeutschen mit dem dritten Treffer von Timo Werner (75. Minute) letztendlich den 5:0-Endstand. RB Leipzig steht somit auf dem dritten Tabellenplatz mit 54 Punkten und holte heute drei wichtige Punkte im Rennen um die UEFA Champions League-Fixplätze. 1. FSV Mainz 05 bleibt nach der Niederlage weiter tief im Abstiegskampf mit nur drei Zählern Vorsprung auf den Relegationsplatz.

 

NEU: Alle News direkt aufs Smartphone mit unserem Telegram-Newsservice (Instant-Messaging):

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.