Kaum wurde seitens der deutschen Bundesregierung grünes Licht für die Wiederaufnahme des Spielbetriebs in der 1. und 2. Bundesliga gegeben, könnten die letzten Ereignisse diesem Vorhaben einen Strich durch die Rechnung machen. Eine erneute Verschiebung oder ein Abbruch der laufenden Saison würde die Vereine besonders hart treffen. Sie sind derzeit besonders auf eine positive Entwicklung der Situation rund um das Coronavirus angewiesen.

Wochenlang haben die 36 Vereine der 1. und 2. Bundesliga eng mit der DFL zusammengearbeitet, um den Ball in deutschen Stadien wieder rollen lassen zu können. Zuletzt gingen jedoch einige negative Schlagzeilen durch die Presse, wie zum Beispiel das Skandal-Video des mittlerweile suspendierten Hertha-Kickers Salomon Kalou. Nun sind ausgerechnet vor Wiederaufnahme des Spielbetriebs neue Corona-Fälle aufgetreten.

Dieses Mal hat es den abstiegsgefährdeten Zweitligisten Dynamo Dresden getroffen, der in einer Pressemitteilung bekannt gab, dass es zwei bestätigte Infektionen gegeben hat und sich das Team nun in eine zweiwöchige Quarantäne begeben hat. Dies hatte zur Folge, dass die Partie des 26. Spieltags gegen Hannover 96 zunächst abgesagt wurde.

Ein weiteres Problem sehen Kritiker auch in den Fans, die zwar zurecht ungeduldig auf die nächsten Partien in der Bundesliga warten, allerdings durch Fanansammlungen Spielabbrüche provozieren würden. Es darf nicht vergessen werden, dass für die sogenannten Geisterspiele in der deutschen Bundesliga Sonderregelungen gelten. Großveranstaltungen sind ansonsten weiterhin bis Ende August 2020 seitens der Bundesregierung untersagt. Als wäre die Gefahr nicht schon groß genug, soll am kommenden Samstag das Revierderby zwischen dem BVB und Schalke 04 stattfinden.

Was bedeutet das nun für den deutschen Fußball?

Derzeit zeichnet sich noch kein Ultimatum in Form eines Abbruchs ab, allerdings bleibt nun abzuwarten, ob das Virus innerhalb des deutschen Profifußballs erneut um sich greift. Als Fußballnation wirkt sich dieses schier ewige Warten auf das gewohnte Bundesliga-Wochenende auf die Fans aus.

Fußball findet nämlich nicht nur auf dem Rasen statt, sondern auch vor den Fernsehgeräten in den heimischen Wohnzimmern, Bars und Fan-Kneipen sowie vor den eigenen PCs im Live-Stream. Gerade online in Verbindung mit Sportwetten ist die Bundesliga immer wieder von großer Relevanz. Darunter auch der Sportwetten Vergleich für zahlreiche volljährige Fans, die sich an Bundesliga Tipps und Prognosen versuchen und neben dem Spiel zusätzliche Spannung suchen.

Fakt ist, dass sehnsüchtig auf die deutsche Bundesliga gewartet wird. Es stellt sich derzeit nur die Frage, wie viele Stolpersteine und Hürden toleriert werden können und ob sich die nächsten Tage zugunsten der Liga entwickeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.