Adi Hütter kam mit Borussia Mönchengladbach heute ziemlich unter die Räder. Der SC Freiburg verpasste den Fohlen im eigenen Stadion eine 0:6-Klatsche. Dabei traf auch Philipp Lienhart


Der Innenverteidiger war in der zwölften Spielminute zur Stelle und stellte auf das zwischenzeitliche 0:3. Damit markierte er seinen vierten Saisontreffer und gleichzeitig das zweite Tor in Folge. So war der 25-Jährige schon am vergangenen Spieltag gegen den VfL Bochum als Torschütze erfolgreich.

Dass die Freiburger in dieser Saison vor allem mannschaftlich stark auftreten, zeigt ein Blick auf die Torschützenliste. So waren sechs unterschiedliche Spieler für die sechs Treffer, die alle in der ersten Hälfte fielen, verantwortlich.

Den Freiburgern gelingt mit dem Kantersieg gegen Gladbach ein kleiner Befreiungsschlag. Die letzten drei Spiele zuvor gingen nämlich verloren. Mit dem Punktegewinn steht man aktuell auf Tabellenplatz vier. Für Hütters Borussia läuft es in dieser Saison noch nicht wie erwünscht. So stehen die Gladbacher nur auf Rang 13 und müssen nach der Derby-Niederlage gegen Köln nun die nächste bittere Pleite hinnehmen.