Freiburg-Coach Christian Streich hatte in seinem 300. Bundesligaspiel keinen Grund zum Jubeln. Der 56-Jährige musste mit seinem Klub eine 1:2-Niederlage gegen den VfL Bochum hinnehmen.


Für den einzigen Freiburger Treffer sorgte Philipp Lienhart in der 51. Spielminute. Nach einer Freistoß-Flanke von Grifo stand der Innenverteidiger goldrichtig und nickte zu seinem dritten Saisontreffer ein.

Bochum ließ sich vom Gegentreffer jedoch nicht beirren und erzielte nur drei Minuten später durch Polter den 1:1-Ausgleich (54.). Für die Entscheidung sorgte schließlich Bochums Pantovic, der von einem Ausrutscher von Lienhart profitierte und den Ball über den weit herausgekommenen Freiburg-Keeper Flekken zum 2:1-Siegtreffer im Tor unterbrachte.

Freiburg muss damit die bereits dritte Niederlage in Serie hinnehmen, rangiert vorerst jedoch immer noch auf Tabellenplatz drei. Bochum steht nach 13 absolvierten Spielen aktuell auf Rang zwölf.

Standings provided by SofaScore LiveScore