Eins, zwei, nein drei österreichische Torbeteiligungen gab es beim Match FC Bayern München gegen den DSC Arminia Bielefeld zu bejubeln. Christian Gebauer, Manuel Prietl und David Alaba konnten jeweils für ihre Vereine anschreiben. 


Der erste im Bunde war Manuel Prietl. Nach einer Verletzungspause stand Prietl nach rund eineinhalb Monaten wieder in der Startelf. Im Spiel brauchte es dann nur neun Minuten bis er wieder für seine Arminia anschreiben konnte. Er bereitete das zwischenzeitliche 0:1 von Michel Vlap vor. Bielefeld hatte Schwung aufgenommen und erhöhte in der 37. Minute gleich auf 0:2. 

Nach Wiederanpfiff konnte sich der Rekordmeister auch erstmals zu Wort melden. Robert Lewandowski erzielte den Anschlusstreffer zum 1:2. Der Assistgeber war der zweite Legionär, David Alaba. Für den Wiener war es der erste Saisonassist.

Nur eine Minute später folgte die Stunde von Christian Gebauer. Der 27-Jährige, der in der 41. Minute für Ritsu Doan ins Spiel kam, erzielte sein allererstes Bundesliga-Tor und das ausgerechnet gegen den FC Bayern. Neuer Spielstand: 1:3.

Nach dem Tor von Gebauer wachten die Bayern wieder auf. Corentin Tolisso erhöhte in der 58. Minute auf 2:3, Alphonso Davies glich in der 70. Minute sogar auf 3:3 aus.

 

Textabschnitt 2.